1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Die Western-Szene kommt gerne nach Heiligenwald

Die Western-Szene kommt gerne nach Heiligenwald

Ein Hauch von Wildem Westen wehte über die Osterfeiertage auf der Reitanlage des Trab- und Reitvereins Heiligenwald. Die EWU, Erste Westernreiter Union, ist der größte Westernverband Deutschlands und Europas. An vier Tagen war die EWU zu Gast beim kleinsten Landesverband, dem Saarland, in Heiligenwald. Bereits seit 30 Jahren erfreut sich diese Sportart immer größerer Beliebtheit. Aus dem gesamten südwestdeutschen Raum waren Rösser und Reiter nach Heiligenwald gekommen, um in unterschiedlichen Disziplinen anzutreten. 240 Teilnehmer absolvierten 970 Starts. Interessiertes Publikum konnte sich bei freiem Eintritt die verschiedenen Reitdisziplinen anschauen. Ob Western Pleasure, Western Horsemanship oder Ranch Riding, es gab viel zu sehen.

Die Besten der Landesverbände können ihre Mannschaftskader zur Deutschen Meisterschaft der German Open nach Kreuth in Ostbayern schicken. Im Ranking, was Starts, Nennungen und Zuschauerzahlen anbelangt, liegt der Trab- und Reitverein Heiligenwald mit der Veranstaltung bundesweit auf Platz vier. Wenn das Wetter auch nicht optimal war, war spannend zu beobachten, was die bestens herausgebrachten Vierbeiner und Reiter auf der "Ranch" in Heiligenwald dem Zuschauer boten.