1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Ganz schön viel TheaterTheatervereinCalmesweilerTheatervereinHierscheidDie IscheleWustweilerFidelitasWemmetsweilerTheatervereinIllingenKulisseWiebelskirchenSaargoldHumesSchaubühne FurpachTheaterfreundeHeiligenwaldTheatervereinBubach

Ganz schön viel TheaterTheatervereinCalmesweilerTheatervereinHierscheidDie IscheleWustweilerFidelitasWemmetsweilerTheatervereinIllingenKulisseWiebelskirchenSaargoldHumesSchaubühne FurpachTheaterfreundeHeiligenwaldTheatervereinBubach

Illingen. Die Maskenbilderinnen werden am Samstag, 26. April, einige Vollbärte zaubern müssen. Echte Männer sind in der Jugendgruppe des Theatervereins Illingen Mangelware. Nur zwei der 13 Darsteller sind Jungs: Andreas Hübgen (18) und Daniel Nadig (20). Andreas stand, wie die meisten der jungen Schauspieler, schon sehr früh auf der Bühne

Illingen. Die Maskenbilderinnen werden am Samstag, 26. April, einige Vollbärte zaubern müssen. Echte Männer sind in der Jugendgruppe des Theatervereins Illingen Mangelware. Nur zwei der 13 Darsteller sind Jungs: Andreas Hübgen (18) und Daniel Nadig (20). Andreas stand, wie die meisten der jungen Schauspieler, schon sehr früh auf der Bühne. "Viele von denen haben ihre ersten Rollen gespielt, da konnten sie noch gar nicht lesen", erinnert sich Rita Bick. Sie betreut Jugend- und Kindergruppe, die seit 2002 unabhängig von der Erwachsenengruppe sind. Vorangetrieben hat die Jugendarbeit der ehemalige Vorsitzende Jürgen Telorac. Ab 1995 hat er in Schulen für den Theaterverein geworben. Andreas: "Da ist es noch leichter, Jungs für dieses Hobby zu begeistern. Später spielen dann die meisten lieber Fußball." Aber Andreas ist dabei geblieben und spielt in diesem Jahr sogar zusätzlich in der Erwachsenengruppe, die am Samstag, 5. April, in der Illipse mit dem Mundart-Stück "Spanien Ol&;" auftritt. "Spukende Erbschaft" heißt das Stück, das die Jugendlichen am Samstag, 26. April, in der Illipse zeigen werden. "Eine Komödie, bisher haben wir eher Märchen gespielt", freut sich Manuela Bick. Für Daniel Nadig nicht nur deshalb eine Premiere. Er ist in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und hofft, dass die 300 Stühle alle besetzt sein werden. Über seine Zeit bei der Theatergruppe zieht er schon jetzt eine positive Bilanz: "Es ist eine lustige Truppe, und wir unternehmen viel zusammen." Vorsitzender Joachim Fuchs: "Wir waren zum Beispiel schon beim Musical ,We will rock you' in Köln." In den Sommerferien nehmen die Jugendlichen an Theaterlehrgängen teil. "Da wird eine ganze Woche improvisiert, mit viel Wert auf Technik", erzählt Angela. Und nach den Proben geht es schonmal zum Eis- oder Pizzaessen. Kurz vor den Auftritten zum Beispiel, wenn die Gruppe ganze Probentage auf der Bühne verbringt, bis alle Rollen sitzen. Bis Lisa Marie Dezler (16) eine gute Ganovenbraut abgibt und Aline Rullof sich glaubwürdig in deren Mann verwandelt hat. Bis Angela Ulmrich als Geist alle in den Wahnsinn getrieben hat und Daniel Nadig (Regisseur) und Sarah Zimmer (Film-Star) mit ihren Filmplänen alles durcheinander bringen. Dann wird Eva Maria Woll (15) zum Anwalt, Patrizia Rossi (fast 18) zum betrogenen Erben und Bianca Bethscheider (19) zu Geist Jolanthe. Und Manuela Bick (18), Birthe Blass (17) und Andreas Hübgen mimen das zankende Geschwister-Trio mit einem Bruder, der sich gegen so viele Frauen nicht durchsetzen kann.Volkstümliche Mundart-Stücke sind die Spezialität des Theatervereins Calmesweiler. Seit 1952 treffen sich die 50 Mitglieder zum Proben. Aufführungen finden zwei- bis dreimal im Jahr statt. Außerdem tritt die Gruppe bei Veranstaltungen anderer Vereine auf. Die Darsteller sind zwischen 14 und 80 Jahre alt. Es spielen zurzeit sechs Jugendliche mit. fraInfos: Franz Steinbach, Telefon (06881)80568Zwischen 18 und 80 Jahre sind die 50 Mitglieder des Theatervereins Hierscheid alt. Die Proben zum alljährlichen Theaterstück werden im August beginne. Der erste Auftritt ist für die Vorweihnachtszeit, 6. Dezember, geplant. Im vergangenen Jahr stand das Stück "Bürgermeister in Nöten" auf dem Spiel-Programm des Theatervereins Hierscheid. fraInfos: Dieter Dörr, Telefon (06881)83191926Die Ischele Wustweiler gibt es in ihrer heutigen Formation seit 1970. Für die 179 Mitglieder sind zwei Kappensitzungen an Fastnacht die größten Projekte. Das jährliche Theaterstück wird im Oktober aufgeführt. Geprobt wird im Vereinsraum der ehemaligen Wustweiler Grundschule. Im Sommer stehen das Dorffest und der Kleinkunstabend an. fraInfos: Christian Eckert, Telefon (06827)405615Die 50 Mitglieder der Fidelitas Wemmetsweiler meistern jeweils einen Auftritt in Frühjahr und Herbst. Der Verein besteht seit 1905 und probt seine klassischen Stücke bis zu dreimal pro Woche im Gasthaus Wachdrasch Wemmetsweiler. Termine der nächsten Aufführungen sind 12. und 13. April, sowie 19. und 20. April "Menschenfeind" von Molière. fraInfos: Hendrik Dörr, Telefon (06906)49044795 Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 40 Jahren hat der Theaterverein Illingen. Der Verein existiert seit 1910, seit 1970 als Mundartbühne. Seit 1994 gibt es eine Kinder- und Jugendgruppe, die an diesem Samstag, 26. April, das Stück "Spukende Erbschaft" aufführt. Die Erwachsenen spielen am 5. und am 6. April das Mundart-Stück "Spanien ol&;". fra Infos: Joachim Fuchs, Telefon (06825)2688Die Kulisse Wiebelskirchen spielt in Neunkirchen, probt in Heinitz und hat ihr Lager in Wellesweiler. Die 70 Mitglieder zwischen fünf und 65 Jahren inszenieren Komödien und ernste Stoffe. Alle zwei Jahre gestaltet der 1973 gegründete Verein ein Weihnachtsmärchen. Für November steht als Großprojekt eine Komödie an. Außerdem ist ein Musical geplant. fraInfos: Markus Müller, Telefon (06821) 47479"Opa kann's nicht lassen" heißt die Mundart-Komödie, die Saargold Humes am 17. und 24. Mai aufführen wird. Die 120 Mitglieder des Vereins sind zwischen sieben und 90 Jahren alt. Die Kinder- und Jugendgruppe hat ihre Auftritte am 21. und 28. September. Der Verein besteht seit 1928 und probt mehrmals pro Woche im Gasthaus Ziegler, Humes. fraInfos: Marion Stürmer, Telefon (06881)88261Seit 1974 gibt es die Schaubühne Furpach, die derzeit etwa 95 Mitglieder hat. Am 9. Mai steht für die Jugendgruppe im Gymnasium am Steinwald die Premiere von "Shakespeare zeltet" an. Die Kinderguppe spielt gerade "Alarm im Hühnerstall". Infos und Fotos zum Verein gibt es im Internet unter www.schaubuehne-neunkirchen.de fraInfos: Bettina Mick, Telefon (06841) 982766Der kleine Verein Theaterfreunde Heiligenwald besteht aus zwölf Mitglieder, zehn aktiv. Der Verein besteht seit Oktober 2005 und hat seitdem die Boulevardstücke "Hier sind se richtig" und "Blaues Blut und Erbsensuppe" gespielt. Im November steht "Wilde Weiberwirtschaft" an. Proben sind Dienstag, 19.30 Uhr, in der Hüngersbergstraße 8, Schiffweiler. fraInfos: Bruno Dürk,Telefon (06821)634496Der Theaterverein Bubach hat etwa 150 Mitglieder und besteht bereits seit 1961. An Ostern waren die Passionsspiele ein großes Projekt mit vielen Aufführungen. Im Dezember wird die Kinder- und Jugendgruppe das Stück "Momo und die Zeitdiebe" spielen. Infos über Projekte, Aktivitäten und Bilder gibt es online unter www.theaterverein-bubach.de. fraInfos: Meinrad Jager, Telefon (06881)87272 "Die Rollen passen schon gut zu uns. Meine ist frech und vorlaut."Michaela Bick

Auf einen BlickDie Gründung des Theatervereins Illingen geht auf das Jahr 1910 zurück. Kinder- und Jugendgruppe gibt es seit 1994 durch die Initiative von Jürgen Telorac, Rita Bick und Silke Schröder. Wegen des großen Zuspruchs wurden die Gruppen 2002 abgespalten und haben jetzt eigene Auftritte. Am Samstag, 26. April, steht für die Jugendgruppe "Spukende Erbschaft", um 18 Uhr in der Illipse Illingen an. Die Erwachsenen spielen am Samstag, 5. April, das Mundart-Stück "Spanien Ol&;", ebenfalls in der Illipse. Karten gibt es für beide Stücke an der Abendkasse. Infos: www.theaterverein-illingen.de fra