1. Saarland

Mit Huhn und Hase auf dem Ostermarkt

Mit Huhn und Hase auf dem Ostermarkt

St. Wendel. Es ist wieder Ostermarktzeit in St. Wendel. Kreativ und lebendig zeigt er sich mit 80 Häuschen, in denen es von Osterhasen, Küken und Igeln, von Blumen, Blüten und Bändern nur so wimmelt. Über dieses Frühlingserwachen freuten sich auch viele Tausend Besucher, die Donnerstag und Freitag bei sonnigem Wetter über den Markt schlenderten

St. Wendel. Es ist wieder Ostermarktzeit in St. Wendel. Kreativ und lebendig zeigt er sich mit 80 Häuschen, in denen es von Osterhasen, Küken und Igeln, von Blumen, Blüten und Bändern nur so wimmelt. Über dieses Frühlingserwachen freuten sich auch viele Tausend Besucher, die Donnerstag und Freitag bei sonnigem Wetter über den Markt schlenderten.Das Angebot an fantasievollen Basteleien, an österlichen Holzarbeiten und frühlingshaften Dekorationen ist so groß, dass man sich für einen Bummel ausreichend Zeit nehmen sollte, wenn man alles sehen möchte. "Das ist endlich mal kein Kitsch", staunte Sabine Dörrenbächer aus Ottweiler, als sie am Stand von Ralf Weber aus Ballweiler die Holztiere betrachtete und verschiedene Stücke mit nach Hause nahm. Der Künstler arbeitet diese Dekos aus massivem Tannen-, Buchen-, Zwetschen- oder Eichenholz heraus.

Am Stand von Sonni Sonnenschein neben dem Rathaus dürfen die Kinder mit Pfeil und Bogen schießen sowie Fische angeln. Um elf und 16 Uhr streifen Erwachsene die Felle von Löwen, Affen, Elefanten und Krokodilen über und tanzen mit den Kindern.

Ganz heiß sind die Mädchen und Jungen auf die hübschen Szenen im Hasendorf rund um die Kirche. Lebendige Kaninchen tummeln sich in einem Gehege auf dem Fruchtmarkt, neben denen ein Klarinettenspieler jeden Tag seine Melodien spielt. Ganz sicher werden die Kleinen auch dem Hasen Celine und dem Huhn Jessica begegnen, die Schokobonbons verteilen.

Nicht versäumen sollten Besucher das "Lustige Hasenleben" im Zelt. Die Landfrauen und weitere Stände bieten reichlich kulinarische Köstlichkeiten an. Wer dem Markttrubel für eine Viertelstunde entrinnen möchte, kann am Samstag und Sonntag um 17 Uhr in der Basilika die "Minuten der Stille" genießen. Außer den vielen Parkmöglichkeiten in der Nähe der Innenstadt sind die City-Garage und das Parkhaus am Dom am Samstag von 6.30 bis 21 Uhr, Sonntag elf bis 21 Uhr geöffnet. Zudem laden Geschäftsleute am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr zum Einkaufsbummel.