Schulfest erhielt von allen die Note „sehr gut“

Schulfest erhielt von allen die Note „sehr gut“

Schüler und Lehrer der Grundschule Nunkirchen hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Bereits am frühen Sonntagnachmittag platzte der Schulhof aus allen Nähten. Über so viele Besucher beim Schulfest freuten sich Schulleiterin Birgit Schmidt und ihr Kollegium.

Viele Vorbereitungen mussten in den vergangenen Tagen und Wochen für das Fest getroffen werden. Von daher war der überaus gute Besuch ein Lohn für die vielen Mühen im Vorfeld. Auch der Förderverein und die Eltern hatten sich bei den Vorbereitungen eingebracht und engagierten sich den ganzen Tag über.

Im Vorfeld wurden die Kinder während einer Projektwoche zum Thema "Sport und Bewegung" von den örtlichen Judo- und Taekewando-Vereinen sowie dem Tennisclub mit Vorführungen auf das Schulfest eingestimmt. Passend dazu erhielten sie im Unterricht Tipps zur gesunden Ernährung. Gemeindereferentin Tanja Buchheit-Thewes begeisterte die Schüler sogar in einem Wortgottesdienst für "Bewegung". Mit einem sportlichen, musikalischen und fremdsprachlichen Programm wurden die Besucher unterhalten. Attraktion war auch eine Tombola, bei der es als 1. Preis ein Fahrrad zu gewinnen gab.

Leicht und locker leitete die Flötengruppe unter Angelika Petit mit mehreren Stücken das Unterhaltungsprogramm beim Schulfest in Nunkirchen ein.

Nicole Scherrmann hatte mit den Klassen 2 bis 4 Tänze einstudiert, bei denen die Kinder die passenden Schritte zur Musik auswählten. Die Chor-AG unter Leitung von Carmen Klein begeisterte mit dem Begrüßungslied "Wir sind Kinder einer Welt", dem "Karotti-Kompotti" und "Flummi-Lied". Julie Eden stellte ihre Englisch-AG vor, und mit einem Lied auf französisch bekamen auch die Fremdsprachen-Klassen von Yvonne Kwiedor viel Applaus.

Die Grundschule Nunkirchen wird zurzeit von 148 Schülern besucht, die von elf Lehrn unterrichtet werden. Schulleiterin ist Birgit Schmidt.