| 20:20 Uhr

Workshop
Vom Raubbau an Mutter Erde erfahren

Ausgetrocknet ist ein Wasserlauf bei Yesa, südöstlich von Pamplona (Navarra, Spanien), nachdem es hier schon lange nicht mehr stärker geregnet hat. Die Region erlebt eine Dürreperiode.
Ausgetrocknet ist ein Wasserlauf bei Yesa, südöstlich von Pamplona (Navarra, Spanien), nachdem es hier schon lange nicht mehr stärker geregnet hat. Die Region erlebt eine Dürreperiode. FOTO: dpa / Oscar Zubiri
Losheim. Ein Workshop soll im Januar in Losheim die globalen Zusammenhänge des Klimawandels verständlich machen.

( Klima im Wandel – globale Zusammenhänge lokal verstehen!? sind die Workshops überschrieben, die am Freitag,12. Januar, 14 bis 18 Uhr, und am Samstag, 13. Januar, zehn bis 14 Uhr, im Losheimer SeeGarten angeboten werden. Klimapädagoge Michael Geisler von Geoscopia Umweltbildung aus Bochum.zeigt Satellitenbilder, die die Klimaveränderung beweisen.


Der Blick auf die Erde vom Weltall verdeutlicht anhand des Vergleichs von aktuellen Satellitenbildern mit archivierten Aufnahmen das Thema Klimawandel und Rohstoffabbau.

An Beispielen wie dem Gletscherschwund, Meeresspiegelanstieg, den abschmelzenden Polkappen, Abholzung des Regenwaldes oder Kupferabbau in Südamerika werden die Folgen von Klimawandel und Rohstoffhunger sichtbar. Dabei werden auch kommende Veränderungen sowie Handlungsmöglichkeiten diskutiert. Ziele der Veranstaltung sind laut Gastgeber Zusammenhänge aufzuzeigen, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren, die Folgen des eigenen Handelns zu reflektieren und Handlungsoptionen im privaten und politischen Lebensraum zu erarbeiten. Insbesondere die Beispiele aus den Ländern des globalen Südens machen deutlich, dass dort die Hauptbetroffenen des Klimawandels leben.



Der Umweltpädagoge wird laut Veranstalter auch regionale Bezüge hergestellen und Betroffenheiten verdeutlichen – nach dem Motto „global denken – lokal handeln“. In der Pause kann der Seegarten mit der künstlerischen Klimawandelausstellung „Welten der Zukunft“ entdeckt werden.

An der Veranstaltung teilnehmen kann jeder Interessierte kostenfrei nach einer verbindlichen Anmeldung, abzugeben  bei der Tourist-Info Losheim am See unter der Telefonnummer (0 68 72) 90 18 100.