| 20:22 Uhr

Büschfeld
Der Kreis-Chorverband St. Wendel wächst

Nach der Auflösung des Kreis-Chorverbandes Merzig-Wadern wird ein Teil der Chöre jetzt vom Verband in St. Wendel betreut.
Nach der Auflösung des Kreis-Chorverbandes Merzig-Wadern wird ein Teil der Chöre jetzt vom Verband in St. Wendel betreut. FOTO: ruppenthal,rolf / rup
Büschfeld. 13 Chöre aus dem Kreis Merzig-Wadern wechseln in die Zuständigkeit des Verbandes aus dem Nachbarkreis. red

(red) Ende 2017 wurde bekanntlich der Kreis-Chorverband (KCV) Merzig-Wadern aufgelöst, da es dort nicht gelungen war, einen neuen Vorstand zu wählen (die SZ berichtete). Auf Grund dieser Tatsache wurden die Chöre des aufgelösten Kreisverbandes auf die KCV Saarlouis und St. Wendel aufgeteilt. Damit sollte die übergangslose Betreuung dieser Chöre gewährleistet werden. Der KCV St. Wendel übernahm in der Folge die Chöre der Gemeinden Losheim am See, Weiskirchen und der Stadt Wadern mit insgesamt 13 Chören und umfasst nun insgesamt 58 Chöre.


Dieser Zustand hat nun den Vorstand des KCV St. Wendel dazu bewegt, die neuen Mitglieds-Formationen zu einem Treffen einzuladen, bei dem man sich kennen lernen und die zukünftige Zusammenarbeit ausloten wollte.

Matthias Nickels, der Vorsitzende de KCV St. Wendel, konnte bei dieser Zusammenkunft im Hotel Zum Schlossberg in Büschfeld die Vertreter von elf Chören begrüßen. Er war erfreut darüber, dass das Interesse an der Veranstaltung doch groß sei und stellte sich und seine Vorstandsmitglieder vor. Er ging nochmals darauf ein, wie es zur jetzigen Situation gekommen ist, erläuterte die rechtliche Situation und ging dann auf die Aktionen und Objekte im KCV ein.

Die Generalversammlung des KCV findet am Samstag, 24. März, um 14.30 Uhr im Bürgerhaus Oberkirchen statt. Dort stehen die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Es wurde angeregt, in den neuen Vorstand ein Mitglied der neuen Chöre zu wählen um eine bessere Nähe zu diesen zu haben. „Der Umgang mit der alternden Stimme“ ist ein Projekt welches am Samstag, 19. Mai, von 10 bis 13 Uhr im Kulturzentrum Winterbach stattfindet und von der Stimmbildnerin und Sängerin Angela Lösch geleitet wird.

Mit „Sing-City“ am Samstag, 1. September, von 11 bis 18 Uhr in St. Wendel steht wohl der musikalische Höhepunkt auf dem Terminplan. Bei dieser Veranstaltung, die vom Saarländischen-Chorverband organisiert wird, werden weit über 100 Chöre aus dem gesamten Saarland und angrenzender Regionen die Innenstadt zum Klingen bringen. Der KCV ist beratend und unterstützend mit eingebunden. Rund 15 Aufführungsstätten sind eingeplant und alle 30 Minuten können die angemeldeten Chöre und Gruppen ihr Können unter Beweis stellen.



Ein Treffen der Chorleiter ist die traditionelle Chorleiterversammlung am Samstag, 6. Oktober um 9.30 Uhr, im Hotel Merker in Bosen. Hier werden Erfahrungen ausgetauscht, Projekte und Auftritte besprochen und die Arbeit in den Chören diskutiert.

Die gute Jugendarbeit im KCV St. Wendel ist auf Landesebene bekannt und hat mit der Chorwerkstatt „Tag der jungen Stimmen“ auch einen Namen. Diese ist in der Großregion einzigartig und ist für Samstag, 20. Oktober, von 9 bis 19 Uhr in der Gemeinschaftsschule Schaumberg in Theley geplant. Unter Leitung von Thomas Martin werden wieder über 80 junge Sänger erwartet. Einen ganzen Tag lang ist Singen angesagt, wobei fünf bis sechs Dozenten die Kinder und Jugendlichen mit Stimm- und Gesangsausbildung diese dazu führen, ihre Stimmen kennen zu lernen und auf den Chorgesang vorzubereiten.

Dass alle Akteure Spaß an der Aktion haben, kann man beim Abschlusskonzert erleben, wo Jugend- und Kinderchor des Erlernte mit Begeisterung ihrem Publikum darbieten. Die Teilnahme ist für die jungen Künstler kostenfrei, inklusive Verpflegung und Getränken.

Das Adventskonzert, das traditionell am zweiten Adventssonntag stattfindet, ist in diesem Jahr auf Sonntag, 9. Dezember, 17 Uhr, terminiert. Jedes Jahr wird es in einer Kirche der Kreisgemeinden abwechselnd durchgeführt. In diesem Jahr soll es in einem Ort der neuen Chöre stattfinden, einige von ihnen haben schon ihr Interesse zum Mitwirken angemeldet.

Matthias Nickels bedankte sich am Ende der Veranstaltung für die konstruktiven Eindrücke die auf eine positiv ausgerichtete Zusammenarbeit im KCV St. Wendel hinweisen. Dabei sollen die „neuen“ Chöre eingebunden sein.