| 20:22 Uhr

Frontalzusammenstoß
Noswendel: Alte Reifen waren Schuld am Unfall

Noswendel. () Von drei abgefahrenen Reifen als Unfallursache geht die Polizei aus. Die waren am Pkw eines 28-jährigen Fahrers aus einem Waderner Stadtteil montiert, als der junge Mann mit seinem Fahrzeug am Samstag gegen 8.45 Uhr auf der L 148 in Höhe Noswendel, in Richtung Nunkirchen fahrend, auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte er mit dem Pkw einer 49-jährigen Frau, die in Richtung Dagstuhl unterwegs war. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw der Frau rechts an einen Hang geschleudert. Der Pkw des mutmaßlichen Unfallverursachers drehte sich um 180 Grad und blieb auf der Gegenfahrbahn liegen. red

(red) Von drei abgefahrenen Reifen als Unfallursache geht die Polizei aus. Die waren am Pkw eines 28-jährigen Fahrers aus einem Waderner Stadtteil montiert, als der junge Mann mit seinem Fahrzeug am Samstag gegen 8.45 Uhr auf der L 148 in Höhe Noswendel, in Richtung Nunkirchen fahrend, auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte er mit dem Pkw einer 49-jährigen Frau, die in Richtung Dagstuhl unterwegs war. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw der Frau rechts an einen Hang geschleudert. Der Pkw des mutmaßlichen Unfallverursachers drehte sich um 180 Grad und blieb auf der Gegenfahrbahn liegen.


Sowohl die Fahrerin als auch der Fahrer wurden nur leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Während der Verkehrsunfallaufnahme war die L 148 zeitweise gesperrt. Die freiwillige Feuerwehr Noswendel sicherte die Unfallstelle und säuberte die Fahrbahn.