| 20:55 Uhr

Blackout
Marder löst Stromausfall und Alarm in Saarbrücken aus

Saarbrücken. Sie sind klein, flink und vor allem bei Autofahrern gefürchtet: Marder verursachen in Deutschland Jahr für Jahr Millionenschäden. In der Nacht zum Freitag hat einer dieser tierischen Saboteure jetzt durch einen Kurzschluss aber sogar die Stromversorgung in Teilen von Saarbrücken lahmgelegt. Betroffen waren Straßen in Dudweiler, Scheidt und Jägersfreude sowie die Universität des Saarlandes, sagte eine Sprecherin der Stadtwerke. Nach sieben Minuten habe es aber schon wieder Strom gegeben.

Die Polizei musste wegen des Blackouts dennoch zweimal ausrücken. Alarmanlagen von zwei Banken seien wegen der Stromunterbrechung ausgelöst worden, erklärte eine Sprecherin. In einer Filiale seien dabei Menschen kurzzeitig eingeschlossen gewesen. Die Tür habe sich aber noch vor dem Eintreffen der Beamten öffnen lassen.


Kein gutes Ende nahm die Nacht für den Auslöser des Ausfalls: Nach Angaben der Stadtwerke-Sprecherin fanden Mitarbeiter den Marder tot im Umspannwerk Camphausen.