| 20:51 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Rohrbach muss zum Top-Spiel nach Marpingen

Mathias Munz (hier ein Archivfoto) traf am Mittwoch gleich zwei Mal für seinen Club Bliesmengen-Bolchen.
Mathias Munz (hier ein Archivfoto) traf am Mittwoch gleich zwei Mal für seinen Club Bliesmengen-Bolchen. FOTO: Picasa
BLIESMENGEN/ROHRBACH. Von Stefan Holzhauser

Der SV Bliesmengen-Bolchen hat zu Beginn des 28. Spieltages der Fußball-Verbandsliga Nordost gleich einmal ein Ausrufezeichen gesetzt. In einer vorgezogenen Partie bezwang die Elf von Trainer Patrick Bähr am Mittwoch zu Hause den Tabellenvierten FC Freisen mit 3:1. Für den weiterhin auf Rang zwei platzierten SVB trafen Mathias Munz (37., 73.) sowie Steffen Nagel (80.), Freisens Treffer hatte Jonas Gedratis in der Nachspielzeit der ersten Hälfte markiert.


„Der Sieg war absolut verdient. Wir hatten insgesamt acht, neun richtig gute Chancen. Freisen hatte nur eine – aber die haben sie natürlich prompt genutzt“, meint Stefan Ruppert vom Spielausschuss des SV Bliesmengen-Bolchen. Das 1:0 war ein Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters. Im Anschluss an eine Ecke fiel das 1:1. Zu diesem Zeitpunkt hatte Mengen bereits jeweils einen Pfosten- und Lattentreffer. Das 2:1 von Munz war ein richtiger „Strahl“. Das 3:1 bereitete schließlich Jeremy Buch vor. Und in der 90. Minute verschoss sogar noch Mengens Patrick Vitt einen Elfmeter.

Nach diesem Sieg des SV Bliesmengen-Bolchen ist klar, dass der Spitzenreiter SV Rohrbach am Sonntag noch nicht vorzeitig als Meister durchs Ziel gehen kann. Bei nun einem Spiel weniger haben die Rohrbacher zwei Zähler mehr als Mengen. Sie können also ihren Vorsprung maximal auf fünf Punkte ausbauen. Und danach sind noch sechs Zähler zu vergeben. Die Rohrbacher bestreiten am Sonntag das wichtige Spiel beim Tabellendritten SG Marpingen-Urexweiler. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Marpingen ist um 15 Uhr.



„Das ist gleich der nächste Kracher für uns. Für die SG Marpingen-Urexweiler ist es die letzte Chance, um noch auf Platz zwei zu kommen“, sagt der Rohrbacher Spielausschuss-Vorsitzende Renzo Ortoleva. Derzeit hat die SG fünf Punkte weniger als der SV Bliesmengen-Bolchen auf dem Konto. „Wir müssen schon einen guten Tag erwischen, um dort bestehen zu können. Nach dem Sieg von Mengen können wir noch nicht den Deckel draufmachen“, meint Ortoleva. Bis auf Patric Kropp (Wadenbeinbruch) und Marius Schwartz (Muskelfaserriss) steht der komplette Kader zur Verfügung. Man denke in Rohrbach weiterhin nur von Spiel zu Spiel.

Der Tabellensiebte SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim gastiert zeitgleich beim 13. SVGG Hangard. „Die Hangarder brauchen noch dringend Punkte. Von daher wird das eine schwere Aufgabe“, sagt SG-Spielertrainer Marco Meyer.