| 19:11 Uhr

Hölzer aus dem Bliesgau von Künstlern bearbeitet

Mandelbachtal. Holz aus der Biosphäre Bliesgau ist für viele Einsatzzwecke sehr beliebt. Das zeigt auch eine Ausstellung, die zurzeit im Rathaus in Ormesheim zu sehen ist. Sie stellt die besondere Bedeutung des heimischen Holzes vor. red

Der Verkehrsverein Mandelbachtal lädt noch bis zum 21. Oktober zu seiner Ausstellung "Holz von hier - Inwertsetzung heimischer Hölzer im Bliesgau" ins Rathaus Mandelbachtal in Ormesheim ein. Rund 10 000 Hektar Waldfläche werden in der Biosphärenregion naturnah und nachhaltig bewirtschaftet. Die gezeigte Wanderausstellung weist auf die besondere Bedeutung des heimischen Holzes speziell im Bliesgau hin. Die Ausstellung zeigt erstmals sowohl ökonomische, ökologische als auch soziale und soziokulturelle Aspekte einer naturnahen Bewirtschaftung im Bliesgau. Sie ist aus einer Gemeinschaftsinitiative der LAG Bliesgau, des Biosphärenvereins und der PEFC-Arbeitsgruppe Saarland entstanden. Konzipiert hat die Ausstellung der Sprecher der regionalen PEFC-Arbeitsgruppe Waldzertifizierung im Saarland Helmut Wolf, der bei der Ausstellungseröffnung genau wie Bürgermeister Gerd Tussing zugegen sein wird. Ausstellungsinhalte sind Modelle heimischer Hölzer, Möbelstücke und Kunstgegenstände aus heimischen Hölzern von Schreinern und Künstlern aus der Region sowie aus dem St. Wendeler Land. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden. Der Eintritt ist frei.



Das könnte Sie auch interessieren