| 09:53 Uhr

Zunächst verschwundener Fahrer meldet sich bei Polizei
Schwerer Unfall auf der A6 bei Waldmohr

 (Symbolbild)
(Symbolbild) FOTO: dpa / Friso Gentsch
Homburg. Bei einem Unfall auf der A6 bei Waldmohr in der Nacht zu Samstag sind zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt worden. Ein beteiligter Fahrer wurde zunächst gesucht und hat sich inzwischen bei der Polizei in Landstuhl gemeldet. Das hat die Polizei in Homburg mitgeteilt.

Bei dem Unfall, der sich am frühen Samstagmorgen gegen 1.13 Uhr ereignete, ist nach Angaben der Polizei ein Fahrzeug auf der A6 in Richtung Saarbrücken nahe der Anschlussstelle Waldmohr auf ein anderes Auto aufgefahren. Dieses kam daraufhin ins Schleudern, überschlug sich und kam neben der Fahrbahn zum Liegen. Die beiden Insassen des Fahrzeugs wurden schwer verletzt in die Uniklink in Homburg eingeliefert.


Der Fahrer des anderen Autos war am Unfallort nicht auffindbar. Die Polizei leitete daraufhin intensive Suchmaßnahmen an der Autobahn und dem angrenzenden Waldgebiet ein - unter anderem mit einer Drohne, einer Wärmebildkamera und einem Suchhund. Die Suchaktion verlief erfolglos. Wie die Polizei Homburg mitteilt, hat sich der Fahrer inzwischen bei der Polizei in Landstuhl gemeldet. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die Fahrbahn war bis 9.10 Uhr gesperrt, ist nun aber wieder frei. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.



(dor)