| 13:48 Uhr

Vierlinge im Universitätsklinikum
Frau bringt in Homburg zwei eineiige Zwillingspaare zur Welt

Vierlinge sind sehr selten: 2017 gab es bundesweit neun Vierlingsgeburten.
Vierlinge sind sehr selten: 2017 gab es bundesweit neun Vierlingsgeburten. FOTO: dpa / Arno Burgi
Homburg. Vierlinge sind schon eine Rarität - aber zwei eineiige Zwillinge eine kleine Sensation: Im Universitätsklinikum im saarländischen Homburg sind die beiden Zwillingspärchen in der 32. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt geholt worden. dpa

Sowohl die Mutter als auch die beiden Mädchen und die beiden Jungen seien wohlauf, sagte eine Sprecherin der Kinderklinik am Donnerstag. „Es ist alles perfekt gelaufen. Es war eine Bilderbuch-Entbindung.“ Zuvor hatte das TV-Magazin Stern TV über die Vierlingsgeburt berichtet.


Besonders sei auch, dass die Vierlinge „auf natürlichem Wege“ entstanden seien, sagte die Sprecherin. Mutter und Babys seien noch auf Station - und sehr glücklich. Die Kinder kamen vor rund zwei Wochen zur Welt. Mutter Lorena Acker (31) sagte Stern TV: „Als sie mir die Kinder eines nach dem anderen kurz auf die Brust gelegt haben - das war für mich das Größte.“ Die Kleinen heißen Liah, Malea, Luan und Jonah, sagte die gelernte Zahnarzthelferin, die mit ihrer Familie in der Nähe von Pirmasens in Rheinland-Pfalz wohnt.



Vierlinge sind sehr selten: 2017 gab es bundesweit neun Vierlingsgeburten. Von insgesamt 14 712 Mehrlingsgeburten waren 14 415 Zwillingsgeburten. Drillinge gab es 287 Mal. Zudem gab es eine einzige Fünflingsgeburt, wie das Statische Bundesamt mitteilte.