Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:28 Uhr

Schnuppertag an der Galileo-Schule
Galileo-Schule öffnet ihre Türen für Grundschüler

Bexbach. (red) Die Galileo-Schule in Bexbach, Gemeinschaftsschule des Saarpfalz-Kreises, lädt für Samstag, 20. Januar, Grundschüler, ganz speziell die derzeitigen Schüler der vierten Klassen, und deren Eltern von 8.30 bis 12.15 Uhr zu einem Schnuppertag in Jahrgangsstufe 5 ein. An diesem Vormittag bietet die Schule  Einblicke in die Schule, die zu allen Schulabschlüssen die Schüler bis hin zum Abitur führt. Von red

(red) Die Galileo-Schule in Bexbach, Gemeinschaftsschule
des Saarpfalz-Kreises, lädt für Samstag, 20. Januar, Grundschüler, ganz speziell die  derzeitigen Schüler der vierten Klassen, und deren Eltern von 8.30 bis 12.15 Uhr zu einem Schnuppertag in Jahrgangsstufe 5 ein. An diesem Vormittag bietet die Schule  Einblicke in die Schule, die zu allen Schulabschlüssen die Schüler bis hin zum Abitur führt.

Ab 8.30 Uhr begrüßt die Schulleitung an diesem Samstagvormittag die kleinen Gäste mit ihren Eltern in der Cafeteria. Um 8.45 Uhr beginnt eine Kinderinformationsveranstaltung. Parallel dazu und während des gesamten Vormittags besteht die Möglichkeit zu Unterrichtsbesuchen in Klassenstufe 5. Um 10.45 Uhr bietet die Schulleitung, während die Kinder und interessierten Gäste auch den Unterricht besuchen können, einen Informationsvortrag für Eltern an und beantwortet die Fragen zum Schulprofil und den Bildungsgängen. Führungen durch das Haus gewähren einen Einblick in die Klassensäle, die modern ausgestatteten Fachräume und die Räumlichkeiten der Freiwilligen Ganztagsschule.

Die Gemeinschaftsschule ist eine Schule für alle Kinder mit den unterschiedlichsten Begabungen. Förderstunden „Lernen lernen“ und „Klassenrat“ (soziales Lernen) in den Jahrgängen 5 und 6 oder das ab Klassenstufe 7 einsetzende Unterrichten auf unterschiedlichen Anspruchsniveaus und der Wahlpflichtbereich fördern und fordern die Schüler nach ihren individuellen Voraussetzungen und Zielsetzungen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Zusätzlich zum Schulischen setzt die Schule einen Schwerpunkt im Bereich der Ökologie und Bildung für nachhaltige Entwicklung und bietet vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung, auch in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft. Für herausragende Leistungen im Bereich der Berufsorientierung wurde der Schule gerade das Berufswahlsiegel verliehen. Zudem erzielte die Schule erste Preise auch bei bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerben.

Die Schule bietet Englisch oder Französisch als erste Fremdsprache an. Grundkenntnisse der anderen Sprache werden in den Klassenstufen fünf und sechs spielerisch und ohne Leistungsdruck in einem zweistündigen Sprachkurs vermittelt. Ab Klassenstufe sieben kann die zweite Fremdsprache vierstündig weitergeführt werden. Alternativ dazu können Angebote des Wahlpflichtbereichs belegt werden, unter anderem „Beruf und Wirtschaft“ in Kombination mit „Arbeitslehre“ oder „Natur und
Umwelt“.

Am Nachmittag fördern Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal
angemeldete Schüler der Freiwilligen Ganztagsschule bis 15 oder bis 17 Uhr. Nach der Hausaufgaben- und Lernzeit werden attraktive Förder- und Freizeitaktivitäten angeboten. Auch in den Ferien gibt es Freizeitangebote.

Anmeldungen werden in der Zeit von Mittwoch, 8. Februar, bis einschließlich Dienstag, 14. Februar, jeweils von 8 bis 13.30 Uhr (auch samstags von 9 bis 12 Uhr) im Sekretariat der Schule entgegengenommen. Dazu werden benötigt: Geburtsurkunde oder Familienstammbuch, das Original des Halbjahreszeugnisses der vierten Klasse mit Entwicklungsbericht der Grundschule.