1. Saarland

Der gläserne Tresor in Losheim wurde nicht geknackt

Der gläserne Tresor in Losheim wurde nicht geknackt

Losheim. "Der Andrang am Nachmittag war enorm", berichtet Wolfgang Schmitt, einer der Vorsitzenden der Vereinigung Losheimer Unternehmen (VLU), die den verkaufsoffenen Sonntag in Losheim veranstaltete. "Und das obwohl das Wetter alles andere als optimal war und es in der Umgebung noch andere Angebote gab

Losheim. "Der Andrang am Nachmittag war enorm", berichtet Wolfgang Schmitt, einer der Vorsitzenden der Vereinigung Losheimer Unternehmen (VLU), die den verkaufsoffenen Sonntag in Losheim veranstaltete. "Und das obwohl das Wetter alles andere als optimal war und es in der Umgebung noch andere Angebote gab." Die 60 teilnehmenden Unternehmen hatten gut doppelt so viele Kunden wie an normalen Geschäftstagen. Viele AktionsflächenSchmitt ist überzeugt, dass das nicht zuletzt an dem Rahmenprogramm liegt, das die VLU organisiert hatte. Viele Aktionsflächen, von der Trierer über die Merziger bis in die Saarbrücker Straße, sorgten dafür, dass die Veranstaltung nicht nur auf die Ortsmitte konzentriert war. Durch die Straßen wandernde Musiker, ein Bühnenprogramm, ein Kinderkarussell, eine Hüpfburg und vieles mehr lockten die Besucher. Außerdem war bis etwa 18 Uhr der gläserne Tresor zugänglich. Hier gab es die Chance, mit der richtigen Kombination 10 000 Euro zu gewinnen. Ziffern nicht richtig Hierzu ließen sich die Kunden beim Besuch der Geschäfte Teilnehmerkarten abstempeln, die als Tresorschlüssel dienten. Mit vollständig abgestempelter Karte war man berechtigt zu versuchen, die Kombination des Tresors zu erraten. Leider hatte am Sonntag niemand das Glück, die richtigen sechs Ziffern zu finden. "Aber nächstes Mal werden wir, wenn möglich, den gläsernen Tresor nochmal anbieten", sagt Wolfgang Schmitt. ian