1. Saarland

Blüten, die die Forschung treibt

Blüten, die die Forschung treibt

Was ihr Menschen nicht alles erforscht: Da untersuchen Wissenschaftler, welche Iris-Farbe einen Menschen besonders vertrauenswürdig macht. Britische Forscher machten mit ihrer These Furore, dass Lachen die Schmerzgrenze hebt. In den USA wollen welche sogar ein Langschläfer-Gen gefunden haben

Was ihr Menschen nicht alles erforscht: Da untersuchen Wissenschaftler, welche Iris-Farbe einen Menschen besonders vertrauenswürdig macht. Britische Forscher machten mit ihrer These Furore, dass Lachen die Schmerzgrenze hebt. In den USA wollen welche sogar ein Langschläfer-Gen gefunden haben. Die jüngste Erkenntnis eines Professors vom Hamburger Institut für Zukunftsfragen: Ein Stammbaum bei Hunden ist out, Promenadenmischungen in. Statt Schäferhund oder Rauhaardackel kommen nach seiner Meinung jetzt Vierbeiner ins Körbchen, die dem klassischen Kindchenschema entsprechen. Große Kulleraugen, runder Kopf und kleine Stupsnase haben aber noch nie ihre Wirkung verfehlt. Das beweist ein Blick in die Historie - egal ob bei Mensch oder Tier. Ich bin sicher: Ohne diese charakterischen Beigaben wäre nicht nur die Menschheit ausgestorben, sondern auch die Tiere. Wetten dass? Es ist müßig darüber zu spekulieren, warum das so ist. Das ist Geschmackssache, ähnlich wie die Frage, ob die Relativitätstheorie von Albert Einstein wahr ist oder nicht. Im Falle des Physikers sagt die Mehrheit der Experten ja dazu.

Wahrscheinlich hat Paris Venus im Schönheitsstreit den Apfel gereicht, weil die Göttin ihn mit großen Augen angehimmelt hat und ihm die schöne Helena, womöglich ebenso kulleräugig, versprochen hat. Man denke an das legendäre Eisbärbaby Knut, das genau durch diese Attribute zu einem internationalen Medienstar wurde. Ebenso der kleine Dickhäuter in Walt Disneys Dschungelbuch, der mit seinen Artgenossen die Elefantenparade geschmettert hat. Nur Cäsar ist bei seiner Wahl abgewichen. fliehende Stirn, spitzes Kinn, kantige Nase, schmale Lippen: Vielleicht hatte der Feldherr, der gerne dicke Männer um sich hatte, ja so ein Typ Kindchenschema daheim und wollte mit Kleopatra etwas Abwechslung.

Sei wie es sei: Die Erkenntnis des Zukunftsforschers ist alt. Schon in der Antike war die Weisheit bekannt. Quod erat demonstrandum - was zu beweisen war.