Vier Fälle in Zweibrücken : Nach mehreren Unfallfluchten: Zeugen gesucht

Ein unbekannter Kfz-Fahrer hat am 20. Dezember (14-15 Uhr) einen am Straßenrand „Im Wiesengrund“ in Zweibrücken geparkten schwarzen Skoda Octavia gestreift und circa 200 Euro Schaden angerichtet.

Ebenfalls am Freitag, gegen 19.30 Uhr, überholte ein dunkles Auto auf der L 700 Richtung Frankreich in Höhe des Flugplatzes trotz Gegenverkehr zwei Fahrzeuge und streifte den entgegengekommenen roten Ford Mondeo. An diesem entstand 750 Euro Schaden.

Am 19. Dezember gegen 15.25 Uhr kam es in der Landauer Straße (Fahrtrichtung Innenstadt) zu einem Auffahrunfall, als eine Autofahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste und der nachfolgenden Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auffuhr (1000 Euro Schaden am Pkw der Vorausfahrenden). Die beiden Beteiligten verständigten sich darauf, rechts anzuhalten und die Angelegenheit zu besprechen. Als die Geschädigte mitteilte, die Polizei hinzuziehen zu wollen, flüchtete der Verursacher mit seinem Auto in die Wassergasse. Es soll es sich um einen Mann mit Gipsarm handeln, möglicherweise Pole. Er fuhr einen silberfarbenen Audi, vermutlich mit polnischem Kennzeichen. Der Pkw dürfte einen leichten Frontschaden haben. Ebenfalls am Donnerstag, zwischen 13.50 und 15.05 Uhr, beschädigte ein Unfallflüchtiger auf dem Baumarkt-Parkplatz in der Wilkstra9e ein rotes Mazda MX5-Cabriolet am hinteren linken Kotflügel (etwa 1000 Euro).

Hinweise zu allen Fällen erbittet die Polizei Zweibrücken, Tel. (0 63 32) 97 60, E-Mail: pizweibruecken@polizei.rlp.de.