Für Menschen jeden Alters : Zum Kaffee nach Togo im „Kleine Elisabeth-Café“

(red) Ausnahmsweise an diesem Samstag, 23. November, öffnet das im Februar ins Leben gerufene „Kleine Elisabeth-Café“ der Pfarrei Heilig Kreuz seine Pforten. Der gemütliche Kaffee-Nachmittag, zu dem Menschen jeden Alters und jeder Weltanschauung zu guten Gesprächen bei Kaffee und hausgebackenem Kuchen eingeladen sind, beginnt um 15 Uhr mit einer kurzen Andacht.

Nach dem Kaffeetrinken nimmt Pfarrer Wolfgang Emanuel in dem großzügig gestalteten Pfarrsaal mit auf eine bebilderte Reise nach Togo. Der Mitbegründer der Stiftung „Aimer la Vie“ berichtet zu Bildern von seinen Erlebnissen in dem afrikanischen Staat, den er zuletzt selbst besuchte. Seit Februar dieses Jahres lädt das „Kleine Elisabeth-Café“ jeden Mittwochnachmittag von 15 bis 17 Uhr dazu ein, sich mit anderen auszutauschen. Dabei sind alle Menschen herzlich willkommen: Diejenigen, denen zu Hause „die Decke auf den Kopf fällt“ ebenso wie Menschen, die sich Antworten auf aktuelle Lebensfragen wünschen.

Das Café befindet sich im Pfarrheim in der Rosengartenstraße im linken Teil, wo auch der Caritas-Verband sein Büro hat. Der Eingang befindet sich an der Stirnseite zum Kindergarten hin.

www.pfarrei-zweibruecken.de/erwachsene-senioren/das-kleine-elisabeth-cafe/