1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Möbel Martin: Exakt auf Maß gefertigte Systeme

Möbel Martin : Exakt auf Maß gefertigte Systeme

Erprobten Insekten- und Pollenschutz nach Maß gibt es von der Firma Anti-Insect in Zweibrücken. Andreas Michel ist Experte für Fliegengittersysteme.

Wie schön wäre es jetzt, gleichzeitig bei Lampenlicht zu lesen und dennoch ausgiebig zu lüften. Wären da nicht nervende Stechmücken im Schlafzimmer, störende Fliegen in der Küche oder angriffslustige Wespen im Wintergarten. Das muss nicht sein. Chemische Hilfsmittel wie Pestizide sind dabei nicht notwendig. Viel umweltfreundlicher ist es, den ungebetenen Gästen einfach den Zugang zum Haus zu versperren, etwa mit Schutzgeweben für Fenster und Türen. Mit dem erprobten Insektenschutz nach Maß der Firma Anti-Insect in Zweibrücken bleiben die Tiere da, wo sie hingehören: in der freien Natur. Doch nicht nur die Insekten bleiben draußen, sondern auch lästige Pollen, die Allergikern das Leben zu Hölle machen können. Dafür dringt dank moderner Materialien der neuen Generation Frischluft nahezu ungehindert in alle Räume. Diese optimale Lebensqualität bieten die speziellen Fliegengitter, mit denen Andreas Michel seit einigen Jahren einen Mehrwert in das Leben vieler Menschen bringt. Was aus der persönlichen Motivation des Zweibrücker Unternehmers heraus begann, ist mittlerweile ein enormes Geschäftsfeld geworden. Deshalb hat Michel sein Team auf drei Köpfe erweitert.

Dabei vertraut der erfahrene Geschäftsmann auf den Marktführer in Sachen Fliegengitter – das Unternehmen Neher. Die feinen Gitter halten Mücke, Fliege und Co. wirksam auf - schluckten jedoch in der Vergangenheit oft viel Sonnenlicht, das eigentlich den Raum durchfluten soll. Moderne Gewebe wie beispielsweise Transpatec von Neher sorgen für Abhilfe. Die Fäden des robusten Materials sind mit 0,13 Millimetern so dünn, dass der Insektenschutz fast unsichtbar ist. Im Vergleich zu konventionellen Fiberglasgeweben verbessert die neue Generation nach Herstellerangaben den Luftdurchlass um 140 Prozent. Ein weiterer Vorteil: Das neuartige Gewebe ist auch besonders reißfest und witterungsbeständig.

Insektenschutzgewebe an Fenstern und Türen sind immer nur so gut wie die Qualität des Einbaus. Lose sitzende Rahmen oder schlecht schließende Klapp- oder Drehrahmen können zu Spalten führen – und prompt gelangen die Plagegeister wieder ins Haus. „Wir fertigen die Rahmen exakt auf Maß und beraten unsere Kunden, welche Lösung für das jeweilige Fenster am besten geeignet ist – ob fester Spannrahmen, leicht zu öffnender Drehrahmen oder Rollos“, betont Andreas Michel.

Schiebeanlagen für die Fliegengitter gibt es ebenfalls, sie werden hauptsächlich bei großen Öffnungen verwendet. Sie ermöglichen große, zusammenhängende Gewebeflächen für eine freie Sicht nach draußen. Optional sind diese auch mit Fußbedienung erhältlich. Gerade Balkon- und Terrassentüren werden häufig genutzt und benötigen einen wirkungsvollen, robusten und langlebigen Insektenschutz. Transpatec Insektenschutzgitter sind nahezu unsichtbar und erhalten dadurch die Optik der Fenster und Türen – von innen wie von außen. cms