Musikalische Spendensammler

200 000 Euro kostet die Renovierung der Christuskirche in Ernstweiler. Einen Teil davon spendeten nun Besucher eines Benefizkonzertes des Sängerbundes Contwig zusammen mit dem Chor 2000.

Feuchtigkeit und ein asiatischer Schimmelpilz nagen an der Bausubstanz der Christuskirche in Ernstweiler . "Für die Renovierung sind rund 200 000 Euro veranschlagt", sagt Pfarrer Reinhard Scheller. Und weil eine Kirche nicht nur ein Ort für Gottes Wort sei, sondern eben auch ein Kulturort, habe sich der Sängerbund entschlossen, heute hier aufzutreten. "Die notwendige Summe können wir aber heute nicht ganz einsingen", meinte gut gelaunt Chorleiter Rüdiger Schreiweis. Er hatte den Männerchor und den Chor 2000 des Sängerbundes Contwig mitgebracht. "Santa Lucia" kam gleich zu Anfang hellwach herüber, an der Akustik hat der Pilz noch nicht genagt. Bei "Bella Bimba" wurde die Stimmung glasklar noch angehoben. Der Text ist ein wenig spießig, aber zur Heiterkeit allemal gut. Im Vordergrund steht ja auch die Melodie. Und die kam prächtig an. Am Keyboard und moderierend locker: der Chorleiter . Der Chor 2000 überraschte dann mit dem fantastischen Lloyd Webber-Musical Joseph, mit einem Medley, das verschiedenste Musikstile parodiert. Elvis, Country, Cha-Cha-Cha - da machten selbst die fast 100 Zuschauer mit, es war auch wirklich eine handfeste Interpretation. Der Chor mit seinen rund 30 Sängern präsentierte sich in Hochform. "What a wonderful world", auf jeden Fall in diesen zwei Stunden. Wenn bloß dieser asiatische Schimmelpilz nicht wäre. Aber wäre er nicht in der Kirche zu Hause, hätte das Publikum dieses Konzert nicht gehört. Es ist eben vieles relativ. Die gute Leistung der Chöre jedoch nicht.