T-Shirt-Wetter im Süden

München/Stuttgart. Frühlingsgefühle im November: In Süddeutschland sind die Temperaturen gestern auf 20 Grad und mehr gestiegen. Am wärmsten war es in Müllheim zwischen Freiburg und Basel. Dort registrierte der Deutsche Wetterdienst (DWD) 21 Grad

München/Stuttgart. Frühlingsgefühle im November: In Süddeutschland sind die Temperaturen gestern auf 20 Grad und mehr gestiegen. Am wärmsten war es in Müllheim zwischen Freiburg und Basel. Dort registrierte der Deutsche Wetterdienst (DWD) 21 Grad. Während viele Menschen im Norden schon seit Tagen Regenfrust schieben, zeigten die Thermometer in München bis zu 20 Grad an - den höchsten Wert seit 35 Jahren. Auch in Stuttgart staunten die Meteorologen über das T-Shirt-Wetter. Föhnwinde aus dem Schwarzwald ließen die Temperatur am Morgen in einer Stunde von neun auf 18 Grad ansteigen. Den aktuellen Mitte-November-Rekord hält Freiburg, wo 1986 sogar 21,5 Grad gemessen wurden. Karlsruhe kam 2006 auf 20,8 Grad. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung