Claus-Brunner soll Leiche mit Sackkarre transportiert haben

Claus-Brunner soll Leiche mit Sackkarre transportiert haben

Im Fall des Piraten-Politikers Gerwald Claus-Brunner, der sich nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt selbst das Leben genommen hat, laufen die Ermittlungen zum Ablauf der Tat. Claus-Brunner soll sein totes Opfer mit einer Sackkarre durch Berlin gefahren haben, sagte gestern der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft.

Es stehe fest, dass der 29-jährige Mann in einer Wohnung im Wedding durch stumpfe Gewalt gegen den Oberkörper getötet und dann in Claus-Brunners Wohnung im Stadtteil Steglitz gebracht wurde.