1. Nachrichten
  2. Panorama

Verurteilter Säure-Angreifer fordert höhere Strafe

Verurteilter Säure-Angreifer fordert höhere Strafe

Ein Mann, der seine Ex-Freundin mit einer Säure-Attacke schwer verletzt hat, will vor Gericht eine höhere Strafe für sich erreichen. Der Täter legte Revision gegen das Urteil von zwölf Jahren Haft ein, obwohl er den Richterspruch im Gerichtssaal vor wenigen Wochen gleich akzeptiert hatte. Inwieweit die Revision zulässig sei, müsse der Bundesgerichtshof entscheiden, teilte das Landgericht Hannover gestern mit.

Der 33-Jährige war Ende August wegen schwerer Körperverletzung vom Gericht zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Nun habe er in einem Brief an den Vorsitzenden Richter geschrieben, er wolle 15 statt 12 Jahre. Der Verurteilte habe die Folgen seines Revisionsverzichts nicht überblickt, habe der Verteidiger vorgebracht.