Thomas Pynchons „Enden der Parabel“ wird 15-Stunden-Hörspiel

Hörspiel : Pynchons „Enden der Parabel“ wird 15-Stunden-Hörspiel

Der Südwestrundfunk (SWR) kündigt eine Bearbeitung von Thomas Pynchons Hauptwerk „Die Enden der Parabel“ an – als 15-stündiges Hörspiel. Es sei die erste vollständige Bearbeitung eines Werks des US-Autors im deutschsprachigen Raum und zugleich das bislang aufwendigste SWR-Hörspielprojekt, teilte der Sender mit.

Das Stück soll bis 2020 produziert werden, unter anderem mit Bibiana Beglau, Corinna Harfouch, Wolfram Koch und Manfred Zapatka. Die Regie hat Klaus Buhlert.

Pynchons 1973 erschienener Roman spielt 1945 in London und im vom Krieg verwüsteten Deutschland; er setzt sich mit den Folgen militärischer Zerstörungen auseinander. Von der Kritik meist gefeiert, wurde der Text teils als obszön abgelehnt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung