Polizei fahndet Fremder Mann wollte Kinder von Schulhof in Dudweiler locken

Dudweiler · Ein Unbekannter soll an diesem Montag erneut Kinder angesprochen haben. Die Kinder kamen allerdings nicht zu ihm. Die Polizei ermittelt jetzt zu dem Vorfall in Dudweiler.

Polizei ermittelt wegen Kinderansprecher in Dudweiler. (Symbolbild)

Polizei ermittelt wegen Kinderansprecher in Dudweiler. (Symbolbild)

Foto: dpa/Marcel Kusch

Schon wieder hat sich ein Unbekannter offenbar Kindern genähert und damit für Aufregung gesorgt. Ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken berichtet von einem aktuellen Fall an der Turmschule in Dudweiler.

Demnach kam es zu der beunruhigenden Begegnung am Montag, 13. März. Da sollen sich zwei Kinder auf dem Schulhof aufgehalten haben, als der Fremde auf sie zu kam.

Saarland: In diesen Städten ist die Kriminalität am höchsten
53 Bilder

Wo die Kriminalität im Saarland am höchsten ist

53 Bilder
Foto: dpa/David Inderlied

Was sich in Dudweiler am der Grundschule zugetragen hat

Nach bisherigem Ermittlungsstand ereignete sich der Vorfall gegen 10 Uhr zum Ende der großen Pause. Nur noch das Mädchen und der Junge, beide neun Jahre, hielten sich draußen auf. Diese Gelegenheit soll ein Mann ausgenutzt haben, um die beiden Grundschüler auf sich aufmerksam zu machen.

Er stand am Zaun des Schulgeländes und winkte sie zu sich rüber. Er wollte, so die Aussage von Zeugen, dass die Kinder zu ihm kommen. Dann aber soll er Lehrer in der Nähe der Schützlinge erspäht haben, worauf der Fremde das Weite suchte.

Er ging zunächst weg. Ob er später in ein Auto stieg, ist nicht bekannt. Jedenfalls meldete die Schulleitung die ganze Sache der Polizei in Sulzbach. Die hat einige wenige Daten zur Person, mit denen sie nach dem Mann fahndet. Er sei älter als 30 Jahre und trug eine blaue Wollmütze sowie eine beigefarbene Jacke. Zur Statur teilten die Ermittler nichts mit.

Weitere Kinderansprecher im Saarland unterwegs

Eine Woche zuvor, am Montag, 6. März, soll ein Kinderansprecher in Heusweiler ein Geschwisterpaar in Angst und Schrecken versetzt haben. Er wollte den Jungen (13) und seine zwölfjährige Schwester in ein Auto locken. Sie gingen aber nicht darauf ein.

Auf dem Heimweg von der Schule ließ ein Mädchen (6) am 8. März in Homburg einen Mann links liegen, der sie kontaktierte. Zuhause angekommen, schlugen die Eltern bei der Polizei Alarm.

Mitte Februar hatte sich ein ähnlicher Vorfall bei der Grundschule in Friedrichsthal zugetragen. Am 14. Februar lockte ein Mann mit Gummibärchen einen Zehnjährigen. Aber auch der ging nicht auf dieses Angebot ein.

Trotz dieser mehreren Anzeigen innerhalb weniger Wochen spricht die Polizei nach wie vor nicht von einer Häufung von solchen Vorkommnissen. Vielmehr seien Eltern und Lehrer stärker sensibilisiert, wenn Unbekannte Kinder und Jugendliche ansprechen.

Zeugenhinweise an die Polizei in Sulzbach: Tel. (0 68 97) 93 30.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort