| 20:37 Uhr

Buchpräsentation
Forscher beleuchten Frankreichstrategie

Saarbrücken. (red) Das Saarland hat es sich zum Ziel gesetzt, das erste mehrsprachige Bundesland zu werden. So soll neben Deutsch in der saarländischen Verwaltung in Zukunft auch Französisch gesprochen werden. Im neuen Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes gehen Wissenschaftler der Frage nach, wie sinnvoll und realistisch diese sogenannte Frankreichstrategie ist.

(red) Das Saarland hat es sich zum Ziel gesetzt, das erste mehrsprachige Bundesland zu werden. So soll neben Deutsch in der saarländischen Verwaltung in Zukunft auch Französisch gesprochen werden. Im neuen Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes gehen Wissenschaftler der Frage nach, wie sinnvoll und realistisch diese sogenannte Frankreichstrategie ist.


Zur Präsentation des Jahrbuchs am 30. Januar spricht um 18 Uhr im Institut Français - Villa Europa in Saarbrücken (Kohlweg 7) die Straßburger Professorin Birte Wassenberg über die Rolle deutscher und französischer Grenzregionen für die europäische Integration. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion statt, in der die Herausgeber das Jahrbuch vorstellen und mit dem Publikum die saarländische Frankreichstrategie diskutieren.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Um Anmeldung bis zum 24. Januar wird gebeten unter: fz@mx.uni-saarland.de. Der Eintritt ist frei.