1. Sport
  2. Saar-Sport

Kurz vor der Explosion

Kurz vor der Explosion

Die Miami Heat wollen gegen die San Antonio Spurs den dritten NBA-Titel in Serie holen. Heute startet für Superstar LeBron James und Co. die mit Spannung erwartete Endspielserie, eine Neuauflage des Vorjahresfinales.

Der Hunger auf den Hattrick könnte bei LeBron James kaum größer sein. "Ich würde wahrscheinlich explodieren, wenn ich noch motivierter wäre. Mehr geht nicht", sagte der Superstar der Miami Heat vor dem Start der NBA-Finals gegen die San Antonio Spurs.

Für James' Starensemble aus Florida geht es in der Neuauflage der vergangenen Endspielserie (4:3) um die dritte Meisterschaft in Folge, während San Antonio um Altmeister Tim Duncan diese Pleite unbedingt vergessen machen will. "Wir müssen noch vier Spiele gewinnen. Dieses Mal werden wir es schaffen", sagte Duncan ungewohnt offensiv.

James (29 Jahre/zwei NBA-Titel) und Duncan (38/vier) stehen im Fokus der Finalserie - und lieferten sich vor Spiel eins in Texas schon mal ein verbales Duell. "Sie mögen uns nicht", sagte James: "Aber sie wollten uns, und jetzt kriegen sie uns. Wir sind bereit." Duncan hatte im Vorjahr erstmals in seiner Karriere im Endspiel verloren, noch einmal soll das dem Center kurz vor Ende seiner Karriere nicht passieren. "Sie haben sich vorbereitet, aber wir haben das auch. Es wird ein offener Kampf", sagte James.

Für die Heat von Trainer Erik Spoelstra könnte es der letzte Auftritt mit dem Startrio James, Dwyane Wade und Chris Bosh sein. Das Team droht auseinander zu brechen, da die steigenden Gehälter dem Club Probleme bereiten. James steht möglicherweise vor einer Rückkehr zu den Cleveland Cavaliers, doch noch sind das alles Spekulationen. Momentan zählen nur die Playoffs und Titel Nummer drei.

Das haben schließlich auch schon Kobe Bryant mit den Los Angeles Lakers (2000 bis 2002) und Basketball-Ikone Michael Jordan mit den Chicago Bulls geschafft. Jordan sogar gleich zwei Mal (1991 bis 1993, 1996 bis 1998). "Gegen die Bulls von damals hätten die Heat keine Chance", sagte der frühere Jordan-Teamkollege Horace Grant. Für James würde der Hattrick dennoch bedeuten, dass er mit den ganz Großen endgültig auf einer Stufe steht.