Fußball-Regionalliga: SV Elversberg gewinnt 2:1 beim FC Bayern Alzenau

Regionalliga : Gösweiner köpft die SV Elversberg zum siebten Sieg in Serie

SV Elversberg gewinnt beim FC Bayern Alzenau mit 2:1.

Thomas Gösweiner hat die SV Elversberg zum 2:1-Sieg beim FC Bayern Alzenau geköpft. Nach einem Eckball in der 78. Minute sprang der Österreicher höher als alle Abwehrspieler und nickte die Kugel zum entscheidenden Tor ins Netz. Damit ist die SVE zumindest bis Sonntagmittag auf zwei Punkte an den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken heran gerückt.

„Das war wichtig. Wir waren zwar drückend überlegen, aber am Ende brauchten wir etwas Glück“, so Gösweiner. Die SV Elversberg machte in Bayern genau dort weiter, wo sie gegen beim 3:0-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken aufgehört hatte. Druckvoll und mit viel Tempo marschierten die Elversberger nach vorne. Sinan Tekerci und Del Angelo Williams hatten bereits in der 8. Minute die Chance zur Führung, spielten sich aber den Ball im Strafraum so lange hin und her, bis der Ball schließlich bei Alzenaus Torhüter Daniel Endres landete. Die Bayern zogen sich sehr weit in die eigene Hälfte zurück und ließen die Elversberger das Spiel machen. Die konnten damit zwar nicht perfekt umgehen, aber wenigsten blieben die Hausherren so meilenweit vom Elversberger Tor entfernt.

In der 31. Minute schepperte es dann aber. Manuel Feil, der Doppeltorschütze gegen den 1. FC Saarbrücken tankte sich auf der rechten Seite durch, rannte in den Strafraum und erzielte aus spitzem Winkel das 0:1. Nach dem Seitenwechsel vergab die SVE viele Chancen zum 2:0 und kassierte in der 72. Minute den Ausgleich. Jihad Bouthakrit schob den Ball nach einer Flanke aus fünf Metern ins Elversberger Tor. Doch die Saarländer und ein Österreicher schlugen zurück. Es war der siebte Sieg in Folge für die SVE – Vereinsrekord in der Regionalliga.

Mehr von Saarbrücker Zeitung