1. Sport
  2. Saar-Sport

Basketball: Curry trifft aus allen Lagen und stellt NBA-Rekord auf

Basketball : Curry trifft aus allen Lagen und stellt NBA-Rekord auf

Golden State gewinnt auch das zweite Finalspiel.

Stephen Curry hat den Titelverteidiger Golden State Warriors zum zweiten Sieg im zweiten Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA geführt. Der 30-Jährige verwandelte beim 122:103-Erfolg gegen die Cleveland Cavaliers gleich neun Dreier, dies hatte in einem NBA-Endspiel noch kein Spieler vor ihm geschafft. „Es war großartig, ein besonderer Abend“, sagte Curry strahlend.

Im Gegensatz zum ersten Finale der Serie Best of seven, das Golden State nicht zuletzt dank der tatkräftigen Mithilfe des Gegners in der Verlängerung für sich entscheiden konnte, geriet der Meister im zweiten Duell nie ernsthaft in Gefahr. Zur Halbzeit führten die Warriors bereits mit 13 Punkten und bauten diesen Vorsprung noch aus.

Nicht zu stoppen war Curry, der aus teils unmöglichen Situationen traf und so den Rekord von Bostons Ray Allen aus dem Jahr 2010 um einen Dreipunktewurf verbesserte. Insgesamt kam der Superstar auf 33 Punkte sowie auf sieben Rebounds und acht Assists. „Er war unglaublich, er ist fantastisch“, sagte Warriors-Trainer Steve Kerr, der mit seinem Team den dritten Titel in vier Jahren ansteuert. Die beiden kommenden Spiele morgen und am Freitag finden jeweils in Cleveland statt.

Die Cavaliers um ihren Starspieler LeBron James stehen nun mit dem Rücken zur Wand. Trainer Tyronn Lue zollte Curry nach der Partie Respekt: „Er hat die wichtigen Würfe gemacht.“ James stand an diesem Abend in Currys Schatten, kam aber auch auf eine herausragende Bilanz von 29 Punkten, 13 Assists und neun Rebounds. „Es ist ätzend zu verlieren. Es ist ätzend, wenn du rausgehst, alles gibst, bereit bist und am Ende eine Niederlage steht“, sagte James.