Vettel dementiert Gerüchte über Abschied am Saisonende

Formel 1 : Vettel dementiert Gerüchte über Formel-1-Abschied

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel hat Gerüchte über Abschiedsgedanken aus der Formel 1 zum Ende der laufenden Saison dementiert. „Ich weiß nicht, wo das herkommt. Ich habe keine Ahnung, ich habe nie etwas derartiges gesagt“, erklärte Vettel kurz vor dem Großen Preis von Kanada an diesem Sonntag in Mont­real (20.10 Uhr/RTL und Sky).

Er könne aufhören, wann er wolle. „Auch das Team kann mich rausschmeißen, wenn es das möchte. Ich bin aber sehr glücklich mit dem Team, und ich hoffe, es ist es genauso mit mir“, sagte der Ferrari-Star. Kritiker hatten Vettel zuletzt unter anderem fehlende Aggressivität vorgeworfen. Sein früherer Red-Bull-Teamkollege Mark Webber etwa sagte, Vettel stehe „definitiv am Scheideweg seiner Karriere – auch mental“.

Vettel kämpft in Kanada um die Wende in der bislang einseitigen WM. Bei den ersten sechs Saisonrennen siegten stets die Mercedes-Boliden von Weltmeister Lewis Hamilton oder Valtteri Bottas. Hamilton rechnet in Kanada mit großer Gegenwehr der Verfolger. „Ferrari und Red Bull werden auf den langen Geraden richtig stark sein“, sagte der Brite, der wie Kollege Bottas für das Rennen einen neuen Motor erhält. „Es ist eine Powerstrecke, deshalb kommt er zur rechten Zeit“, sagte der 34-Jährige. 2007 feierte Hamilton in Kanada seinen ersten Formel-1-Sieg überhaupt, insgesamt hat er hier schon sechs Mal gewonnen. „Ich liebe es, nach Mont­réal zu kommen“, sagte er.

Mehr von Saarbrücker Zeitung