1. Saarland

Vier fleißige Frauen lassen dem Wildwuchs keine Chance

Vier fleißige Frauen lassen dem Wildwuchs keine Chance

Sulzbach. Freundlich, fleißig, wetterfest. Wenn es sie nicht schon gäbe, man müsste sie erfinden: die mittlerweile vier Saisonarbeiterinnen, die die Sulzbacher Innenstadt sauberhalten. Gestern Morgen haben wir sie oberhalb des Parkhauses gegenüber dem Rathaus getroffen

Sulzbach. Freundlich, fleißig, wetterfest. Wenn es sie nicht schon gäbe, man müsste sie erfinden: die mittlerweile vier Saisonarbeiterinnen, die die Sulzbacher Innenstadt sauberhalten. Gestern Morgen haben wir sie oberhalb des Parkhauses gegenüber dem Rathaus getroffen. Nicole Becker, Franziska Selzer, Beate Heinz und Inge Engbarth machen, wie man unschwer erkennen kann, einen sehr guten Job. Sie stutzen das gerade bei dauerhaftem Regen üppig wuchernde Grünzeug, räumen den Abfall weg, den andere wegwerfen, kurzum: Sie sind zuständig für alle städtischen Grünflächen, für die Blumenbeete, Verkehrsinseln und andere Fleckchen Erde, die das Auge des Bürgers erfreuen sollen. Bei unserem kleinen Treffen mitten in der Stadt bringen die Damen aber auch ein großes Ärgernis zur Sprache. Es seien die Hundebesitzer, die die Vierbeiner überall hinschmachen lassen und damit dem Reinigungsquartett das Leben schwer machen. Auch sie ekeln sich über jeden unnötigen Haufen, der da rumliegt. Und über das Unverständnis von Frauchen und Herrchen, die manchmal sogar frech werden und darauf verweisen, dass sie schließlich Hundesteuer zahlen. Eine seltsame Einstellung, die man sich gar nicht traut weiterzudenken.Bis Ende November sind die Saisonarbeiterinnen noch zugange, dann machen sie erstmal Grünpflege-Pause. mh