1. Saarland

Für Chancengleichheit in der Gesundheitsförderung

Für Chancengleichheit in der Gesundheitsförderung

Sulzbach. "Wenn es diese Gemeinschaft noch nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Sie hat in den zurückliegenden Jahren in allen Schichten der Sulzbacher Bevölkerung das Bewusstsein für das Megathema Gesundheit geweckt." Diese Sätze sagte Bürgermeister Michael Adam vor wenigen Tagen im Salzbrunnenhaus bei der Geburtstagsfeier des Arbeitskreises Gesundheit Sulzbach

Sulzbach. "Wenn es diese Gemeinschaft noch nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Sie hat in den zurückliegenden Jahren in allen Schichten der Sulzbacher Bevölkerung das Bewusstsein für das Megathema Gesundheit geweckt." Diese Sätze sagte Bürgermeister Michael Adam vor wenigen Tagen im Salzbrunnenhaus bei der Geburtstagsfeier des Arbeitskreises Gesundheit Sulzbach. Der Kreis feierte sein 20-jähriges Bestehen. Als besondere Errungenschaft der Gemeinschaft stellte Adam die Telefonkette heraus. Im Jahr 2000 wurde sie eingerichtet, als erstes Angebot dieser Art im damaligen Stadtverband. Sie hat heute noch Bestand. Die Telefonkette hilft älteren Menschen. Sie müssen nicht mehr befürchten, dass sie, etwa nach einem Sturz, tagelang hilflos in ihrer Wohnung liegen.Beate Ufer, die Sprecherin des Kreises, erinnerte an die Anfänge 1991. "Damals konnten die Menschen mit dem Begriff Gesundheitsförderung wenig anfangen", erläuterte Ufer. Das habe sich mittlerweile aber Gott sei Dank geändert. Heute, so die Sprecherin, gehe es darum, die Chancengleichheit für die Gesundheitsförderung in den Blickpunkt zu rücken. Einer der vielen Mitglieder in dem Arbeitskreis ist auch der Regionalverband Saarbrücken. "Der Kreis war mit seinen Aktionen und Angeboten stets auf der Höhe der Zeit", lobte der Regionalverbands-Beigeordnete Manfred Hayo. Die Mitglieder hätten immer wieder interessante Dinge aufgegriffen und damit alle Facetten des Themas Gesundheit beleuchtet. Das bestätigt auch ein Blick auf die jährlichen Veranstaltungen. Die Themen reichen vom Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und Gesundheit über die richtige Ernährung, barrierefreies Sulzbach, Sucht und Abhängigkeitserkrankungen, Stress und Depressionen bis zu alternativen Heilmethoden. Die Geburtstagsfeier brachte alle Generationen zusammen. Morgens lud der Kneippverein Sulzbach zu Seniorengymnastik ein. Danach gab es ein gesundes Frühstück und die Mitglieder des Arbeitskreises sowie die Kooperationspartner informierten die Besucher.

Am Nachmittag wurden nach der Feierstunde die Sieger des Malwettbewerbs geehrt. Dagmar Günther hatte ihn im Auftrag des Arbeitskreises in den Grundschulen organisiert. red