Tiefgründiges in Form und Farbe

Tiefgründiges in Form und Farbe

Sulzbach. Passend zur Adventszeit lautet der Titel der aktuellen Ausstellung in der Aula Sulzbach "Bilder zur Bibel". Die Gemälde und Skulpturen, die dort von Jesu Alvarado zu sehen sind, erschließen dieses Thema aber nicht auf den ersten Blick

Sulzbach. Passend zur Adventszeit lautet der Titel der aktuellen Ausstellung in der Aula Sulzbach "Bilder zur Bibel". Die Gemälde und Skulpturen, die dort von Jesu Alvarado zu sehen sind, erschließen dieses Thema aber nicht auf den ersten Blick. Jesu Alvarado, das ist eigentlich der Saarbrücker Maler und Zeichenlehrer Norbert Witte, der in Bischmisheim schon einige Jahre eine Malschule betreibt. Er legte sich den Künstlernamen Jesu Alvarado zu, weil Jesus Christus eine entscheidende Rolle in seinem Leben spielt. Und in seiner Kunst, wie man in dieser Ausstellung sieht. Allerdings ist nicht jedem seiner Gemälde auf Anhieb das christliche Motiv anzusehen. In einigen seiner Bilder, vor allem auf den kleineren Leinwänden, verzichtet der Künstler meistens auf gegenständliche Elemente. Hier sind Farbübergänge Motiv geworden. In verschiedenen, lasierenden Farbschichten werden die Gemälde so aufgebaut, dass die unteren Farbschichten noch durchleuchten. Vereinzelt erinnern einige gegenständliche Anleihen an Kronen oder Tafeln, die im Zusammenhang dann als Moses Gesetzestafeln gedeutet werden können. Erst auf den großen Leinwänden werden sehr realistische, vereinzelte Motive wie verbogene Nägel, große, braune Balken und Teile von Dornenranken eingesetzt. Mittels dieser einzelnen Elemente ergibt sich dann auch das Leitmotiv der Ausstellung: tiefgründige Bilder zur Bibel in moderner, zeitgenössischer Aufmachung. Und dieses Leitmotiv wird in der größten Arbeit von Jesu Alvarado, einem Gemälde, das sich über fünf Leinwände erstreckt, noch verstärkt, in dem hier Bibeltexte eingefügt werden. Einige Wachs-Skulpturen ergänzen die sehenswerte Ausstellung. nba"Bilder zur Bibel": Ausstellung von Jesu Alvarado bis zum 13. Dezember in der Aula Sulzbach, Gärtnerstraße 12, geöffnet samstags von 10 Uhr bis 12 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung