| 19:18 Uhr

Bobbycars erobern die Rennstrecke

40 Kilogramm darf der fahrbare Untersatz höchstens auf die Waage bringen. Foto: Finkler
40 Kilogramm darf der fahrbare Untersatz höchstens auf die Waage bringen. Foto: Finkler FOTO: Finkler
Eiweiler. Am Peterberg geht es am Wochenende rund. Auf 600 Metern Rennstrecke werden bei Höchstgeschwindigkeiten von 70 Stundenkilometern die Sieger in der Amateur- und Profiklasse im Bobbycar-Fahren ermittelt. red

Zum zweiten Mal veranstaltet der Jugendclub (JC) Eiweiler die Bobbycar-Saarlandmeisterschaft. "Aufgrund der durchweg positiven Resonanz des letzten Jahres haben wir uns entschlossen auch dieses Jahr wieder die Saarlandmeisterschaft am Peterberg auszutragen", sagt JC-Vizevorsitzender Niklas Backes. Im Gegensatz zu Rennen von motorisierten Wagen, bei denen verschiedene Marken an den Start gehen, herrschen hier gleiche Bedingungen: Es dürfen nur Bobby-Cars der Marke Big auf den Parcours geschickt werden.


Heimische Piloten treten in der Amateur- und Profiklasse mit umgebauten Bobbycars an. Die kurvige Piste misst 600 Meter, Höchstgeschwindigkeiten bis zu 70 Stundenkilometer sind mit dem aufgemotzten Plastikuntersatz drin. In den Kinderklassen wird wie bei den Profis im K.O.-System gefahren. "Wir haben über die Woche auf der Strecke trainiert", berichtet Michael Finkler. Nach jedem Lauf müsse er kräftig durchpusten. "Es ist schon anstrengend, ständig die Körperspannung zu halten", weiß Finkler, dessen Renngefährt laut Reglement maximal 40 Kilogramm auf die Waage bringen darf. Am Samstag, 6. August, beginnt das Programm mit Trainingsläufen. Um 12 Uhr startet dann die Jugend auf die Rennstrecke. Ab 15 Uhr sind die Rennen der Amateure an der Reihe. "Unsere Vorbereitungszeit war dieses Jahr etwas länger, von daher haben wir unser Programm am Samstagabend erweitert und schließen mit musikalischer Begleitung ab", berichtet JC-Chef Alexander Finkler stolz. Als Gast wird DJ TonRausch erwartet.

Am Sonntag, 7. August, geht es mit freiem Training und Rennen der Kinderklasse I ab 10 Uhr los. Ab 14 Uhr mischen die Profis die Strecke auf. Wen das Rennfieber packt, der kann sich bis eine Stunde vor den jeweiligen Rennen vor Ort anmelden.



bobbycarclub.de

Zum Thema:

Auf einen Blick Big-Bobby-Car-Saarlandmeisterschaft am Wochenende, 6. und 7. August. Die Anmeldung kostet in den Kinderklassen I bis III: 3,50 Euro; Original Bobby-Car-Klasse: fünf Euro, Jugend-, (zwölf bis 16 Jahre) /Amateur- und Profiklasse: 7,50 Euro. Samstag: 11 Uhr: Training Jugendklasse; 12 Uhr: Rennen Jugend; 14 Uhr: Training Amateure; 15 Uhr: Rennen Amateure; 18 Uhr: Training und Rennen Original-Bobbycar-Klasse. Sonntag: 10 Uhr: Training und Rennen Kinderklasse I (drei bis sechs Jahre); 11.30 Uhr: Training und Rennen Kinderklasse II (sieben bis neun Jahre); 13 Uhr: Training und Rennen Kinderklasse III (zehn bis zwölf Jahre); 14 Uhr: Training und Rennen Profiklasse. red