| 21:15 Uhr

Helga Lenz steht Frauenhilfen vor

Birkenfeld/St. Wendel. Vertreterinnen der Evangelischen Frauenhilfen im Kreisverband Birkenfeld haben sich zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung in Regulshausen getroffen. Diesmal sollte ein neuer Vorstand gewählt werden. Die Versammlung bestätigte Helga Lenz aus Bergen im Amt. Stellvertreterin wurde Gunda Teske aus Göttschied und Kassiererin Karin Brack aus Mörschied

Birkenfeld/St. Wendel. Vertreterinnen der Evangelischen Frauenhilfen im Kreisverband Birkenfeld haben sich zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung in Regulshausen getroffen. Diesmal sollte ein neuer Vorstand gewählt werden. Die Versammlung bestätigte Helga Lenz aus Bergen im Amt. Stellvertreterin wurde Gunda Teske aus Göttschied und Kassiererin Karin Brack aus Mörschied. Als weitere Mitglieder wurden Margit Becker aus Berschweiler, Ute Herbert aus Idar-Oberstein und Lieselotte Remus aus Hirstein gewählt.Die Vorsitzende verabschiedete die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Helene Mildenberger, Hilde Wagner und Bettina Hübner. Sie bedankte sich für die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit während der vergangenen acht Jahre.Die Regionalbeauftragte Christine Kucharski vom Landesverband in Bonn berichtete über die Arbeit der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland. Diese ist eine Partnerschaft mit Medica Mondiale eingegangen. Die von der deutschen Ärztin Monika Hauser gegründete Hilfsorganisation unterstützt Frauen, die in Krisen- und Kriegsgebieten sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Jahresthema "Ohne Wasser läuft's nicht". Hierzu findet im Kreisverband am 9. Juni ein Studientag statt. Auch die anstehenden Entscheidungen zum Haus der Frauenhilfe, das einen großen Sanierungsbedarf hat, wurden angesprochen. red