Oberthals Kegler wollen „Elfmeter“ verwandeln

Oberthal · Die Kegelfreunde Oberthal sind auf dem besten Weg zur 14. deutschen Meisterschaft in Folge. Bereits am Doppelspieltag der Endrunde an diesem Wochenende könnte der Serien-Meister für die Titelentscheidung sorgen.

Bei den Kegelfreunden Oberthal ist das Selbstbewusstsein vor dem zweiten und dritten Spieltag der Meisterschafts-Endrunde an diesem Wochenende riesengroß. Kein Wunder, denn schließlich holten sich die Kegelfreunde am ersten Spieltag der sogenannten Play-Offs am 21. März auf der Anlage des KSV Riol mit einer starken Leistung bei 5643 Holz den Tagessieg. Damit hat Oberthal an der Tabellenspitze schon jetzt drei Punkte Vorsprung. "Wir haben einen super Grundstein für eine erneute Meisterschaft gelegt", erklärt KFO-Kegler Markus Gebauer und ergänzt: "Wir haben quasi einen Elfmeter herausgeholt, den wir jetzt nur noch verwandeln müssen." An diesem Samstag gasiert Oberthal zunächst um 12 Uhr beim härtesten Verfolger, bei der KSG Montan Holten-Duisburg. Einen Tag später ist der Serien-Meister, der alle Titel seit 2002 holte, auf der Anlage der SK Heiligenhaus zu Gast. "Unser Ziel ist es, zwei Mal als Zweiter hinter den Gastgebern zu landen", sagt Gebauer. Dann würde Oberthal in jedem Fall als Tabellen-Erster in den abschließenden Play-Off-Spieltag am 25. April im heimischen Kegelsportzentrum gehen. "Dann sind wir durch. Denn zu Hause schlägt uns keiner. Das hört sich jetzt zwar ein wenig arrogant an, aber das ist einfach so", weiß Gebauer.

Personell kann Oberthal am Doppelspieltag am Wochenende aus dem Vollen schöpfen. Alle Spieler sind fit. "Und in guter Form", ergänzt Gebauer. Beim Play-Off-Auftakt in Riol kegelte kein Oberthaler unter 920 Holz, zudem stellten die KFO einen Bahnrekord auf der Rioler Anlage auf.

Svenja Lambert von den Frauen der KF Oberthal wurde bei der Gala des Deutschen Kegler- und Bowlingbunds in Berlin als Kegelsportlerin des Jahres 2014 ausgezeichnet. Lambert gewann bei den U24-Weltmeisterschaften zwei Gold-Medaillen.