Bäume mussten für Sicherheit weichen

Bäume mussten für Sicherheit weichen

Gerade jetzt im Frühling, da die Blätter in zartem Grün die Bäume zieren, genießen die Menschen die Spaziergänge. Wenn unterwegs plötzlich Bäume fehlen, werden die Leser aufmerksam, so auch Nicolas Pontius aus Hoof.

Am Hang wurden Bäume gefällt. Foto: Nicolas Pontius. Foto: Nicolas Pontius

Die Stämme liegen noch am Straßenrand, warten auf ihren Abtransport. SZ-Leser-Reporter Nicolas Pontius hat sich an unsere Redaktion gewandt, weil am Ortseingang von Hoof etliche Bäume gefällt worden sind. "Die Bäume waren gesund und hielten über Jahre einen Erdhang zurück", schreibt Pontius. Er vermutet eine "unnötige Rodung".

Auf SZ-Nachfrage beim Hoofer Ortsvorsteher Gernot Müller erklärt dieser: "Es ging hier um die Verkehrssicherung." Bereits zuvor waren in der Baumschulstraße und in der Straße, die zum Sportplatz führt, Bäume abgeholzt worden. "Klar, tut mir das auch weh", gesteht der Ortsvorsteher. Aber die Sicherheit für Fußgänger und Autofahrer sei wichtig. Die Arbeiten wurden nach Angaben von Müller vom Saar-Forst durchgeführt.

Den Tipp für diesen Artikel bekamen wir von SZ-Leser-Reporter Nicolas Pontius aus Hoof. Wenn Sie auch Interessantes zu erzählen haben, hinterlassen Sie eine Sprachnachricht unter Tel. (06 81) 5 95 98 00, schicken Sie eine E-Mail an leser-reporter@sol.de oder nutzen Sie unser Onlineformular unter:

saarbruecker-zeitung.de/

leserreporter

Mehr von Saarbrücker Zeitung