| 20:26 Uhr

Hirtenfeuer
Die Weihnachtsbotschaft wirkt – egal in welcher Sprache

  „Miteinander leben – miteinander feiern“: Am Hirtenfeuer sangen viele Lebacher und Bewohner der Landesaufnahmestelle gemeinsam Weihnachtslieder.
„Miteinander leben – miteinander feiern“: Am Hirtenfeuer sangen viele Lebacher und Bewohner der Landesaufnahmestelle gemeinsam Weihnachtslieder. FOTO: Thomas Seeber
Lebach. Heiligabend gemeinsam mit Menschen feiern, die flüchten mussten und ihre Heimat verloren haben – das ist für viele Lebacher Bürger seit Jahren fester Bestandteil des Weihnachtsfestes. Unter dem Motto „Miteinander leben – miteinander feiern“ wurde auch in diesem Jahr in der Landesaufnahmestelle in Lebach von der freiwilligen Feuerwehr das Hirtenfeuer entzündet.

Und Menschen aus Lebach und aus vielen Ländern sangen gemeinsam Weihnachtslieder und hörten die Weihnachtsbotschaft, die von Jugendlichen auf Deutsch, Englisch, Persisch, Arabisch und Kurdisch vorgetragen wurde – und die daran erinnert, dass an Weihnachten auch einer jungen Familie gedacht wird, die weit weg von zu Hause in einem einfachen Stall Zuflucht suchen musste.


Entzündet wurden das Hirtenfeuer und die Kerzen der Teilnehmer auch in diesem Jahr mit dem Friedenslicht aus Bethlehem. Organisiert wurde die Feier von den Caritas-Einrichtungen in der Landesaufnahmestelle.

(see)