Herbstliches beim Bauernmarkt

Abwechslungsreich war das Sortiment, das die zahlreichen Händler am Sonntag beim Lebacher Bauernmarkt feilboten. Vor allem Herbstliches schlug sich im Angebot nieder. Zum Kürbis gab es gleich noch ein passendes Rezept dazu.

Vom Bitscher Platz erstreckte sich am Sonntag die Reihe der Marktstände quer durch die Innenstadt von Lebach. Mehrere Dutzend Händler und Handwerker aller Art hatten sich zum Bauernmarkt in Lebach eingefunden und präsentierten schon am Morgen ihr buntes und abwechslungsreiches Angebot. Mit dabei waren natürlich passend zur Jahreszeit herbstliche Gestecke, die die Farbenpracht des bunten Herbstlaubes auch in die gute Stube holen.

Auch Kürbisse hatten in Lebach Saison. Und das sowohl als Ziergewächs, wie auch als leckerer Speisekürbis. In beiden Fällen gab es bei den Standbetreibern auch gleich noch Rezept- und Dekotipps dazu.

Mit einem reichen Angebot an knackigem Gemüse und Obst fiel es den zahlreichen Besuchern leicht, sich mit ausreichend Vitaminen zu versorgen, um dem eher grauen Herbstsonntag mit gelegentlichen Regenschauern gut zu trotzen. Gegen den Regen konnte man sich am Hutstand aber auch gleich mit der passenden schützenden Kopfbedeckung ausrüsten. Und gegen kalte Zehen und Finger halfen handgestrickte Wollsocken und Handschuhe. Diese sorgten in allen Regenbogenfarben auch für fröhlichen Kontrast zum grauen Himmel.

Aber auch Kräuter, Schmuck und allerlei Handwerksartikel lockten die Besucher. Und was wäre ein Bauernmarkt ohne zünftigen Gaumenkitzel? In Lebach blieben auch in dieser Hinsicht keine Wünsche offen, egal ob süß oder deftig. Vom original Pfälzer Saumagen über Wild-Spezialitäten aus eigener Produktion, französischen Wein, Baguette und Käse bis hin zu Crêpes in allen Variationen reichte das Angebot.

Heimische Delikatessen

Saarländische Küche kam selbstverständlich auch zu ihrem Recht, so der Dibbelabbes des Obst- und Gartenbauvereins Lebach. Wem der Sinn eher danach stand, sich selbst im Wald nach Pilzen umzusehen, der konnte sich beim Pilzsachverständigen beraten lassen. Und auch verschiedene Handwerker wie Drechsler und Korbflechter zeigten den Interessierten ihre Kunst. Zusätzlich zum Bauernmarkt öffneten dann am Nachmittag auch noch zahlreiche Lebacher Geschäfte ihre Pforten.