Wir suchen den Dialog mit den Bürgern

Wir suchen den Dialog mit den Bürgern

Die im Mai gegründete Interessengemeinschaft (IG) Politik in Bürgerhand (PiB) Nalbach trifft sich am heutigen Donnerstag, 5. September, im Gasthaus Spurk in Körprich zu ihrer ersten Informationsveranstaltung. Bernhard Mommenthal, 52, aus Körprich erklärt im Interview mit SZ-Redakteurin Nicole Bastong, was die Bürger bei dieser Veranstaltung erwartet.

Herr Mommenthal, können Sie noch mal in einem Satz zusammenfassen, wer die PiB ist?

Bernhard Mommenthal: Die PiB ist eine Interessengemeinschaft von politisch interessierten Bürgern der Gemeinde Nalbach, also allen vier Ortsteilen.

Worum geht es bei der Infoveranstaltung heute?

Mommenthal: Wir, die PiB Nalbach, wollen uns zum ersten Mal vorstellen und den an Kommunalpolitik interessierten Bürgern zeigen, wer wir sind. Wir haben schon über 3000 Flyer in der Gemeinde verteilt, ich gehe davon aus, dass auch einige kommen werden. Wir wollen uns auch bis Jahresende regelmäßig alle vier Wochen mit Bürgern treffen.

Was sind die vorläufigen Ziele der Interessengemeinschaft PiB?

Mommenthal: Bis Jahresende suchen wir zum einen wie gesagt den Dialog mit den Bürgern der Gemeinde und machen uns bekannt. Das ist wichtig: Wir sind keine Partei, kein Verein, sondern wir wollen denen ein Forum geben, die sich aktiv an der Kommunalpolitik beteiligen möchten. Dabei sprechen wir auch gezielt Randgruppen an, zum Beispiel Migranten oder Jugendliche.

Zum zweiten wollen wir gezielt eine Wählerliste für die nächste Kommunalwahl kreieren, für alle Bürger, die in den Gemeinderat wollen. In Nalbach ist einiges schief gelaufen in der Vergangenheit. Wir wünschen uns eine echte Veränderung im Gemeinderat.

Mehr von Saarbrücker Zeitung