| 00:00 Uhr

Politik in Bürgerhand kritisiert Radweg-Bau bei Körprich

Nalbach. Die Fraktion Politik in Bürgerhand (PiB) Nalbach kritisiert die Umsetzung des geplanten Prims-Theel-Erlebnisweges durch die Primsaue zwischen Nalbach und Körprich und befürchtet, dass der Fuß- und Radweg nicht auf Zustimmung bei der Bevölkerung trifft.Anlass für die Kritik ist das Fällen von Bäumen entlang der Prims. red

Das Projekt eines naturnahen Wanderweges, das im Projekt ländlicher Raum ILEK/SaarPrimsBogen entwickelt wurde, sei zu einer fast drei Kilometer langen asphaltierten Straße durch die Primsaue mutiert. Hinzu kämen Kosten für Pflege und Instandhaltung, da der Weg von der Gemeinde betreut werden müsse.

Am problematischsten findet PiB Nalbach die Informationspolitik der Verwaltung. Es habe seit der Entscheidung im Gemeinderat im Juni 2011 keine öffentliche Information für Bürger gegeben. Die Bürgerbeteiligung sei jedoch ein wesentlicher Aspekt des ILEK-Projekts gewesen. PiB will darum in einer eigenen Veranstaltung den Planungsstand vorstellen und schlägt vor, dass Bürger bei der Fragestunde vor der Gemeinderatssitzung am Freitag, 26. September, Fragen zu dem Weg stellen.