| 20:29 Uhr

Tafel
Ministerin Bachmann dankt den Helfern bei der Dillinger Tafel

Sozialministerin Monika Bachmann (4. v. l.) besucht dieser Tage die Tafeln im Land, so auch in Dillingen.
Sozialministerin Monika Bachmann (4. v. l.) besucht dieser Tage die Tafeln im Land, so auch in Dillingen. FOTO: Carolin Merkel
Dillingen. Zum vierten Mal in Folge ist Sozialministerin Monika Bachmann derzeit im Saarland zu den Tafeln unterwegs, um Danke zu sagen. Mit im Gepäck hat sie neben einem Scheck über 500 Euro, der für die ehrenamtlichen Helfer bestimmt ist, auch zahlreiche Sponsoren.

Sie sorgen teilweise auch schon im vierten Jahr dafür, dass die Kunden der Tafel in der Vorweihnachtszeit kleine Extras erhalten.


„Ganz bewusst komme ich nicht an einem Ausgabetag, sondern besuche die Tafel, wenn nur die Helfer da sind“, betonte Monika Bachmann. „Wir wollen uns nicht mit den Bedürftigen sonnen, sondern einfach helfen“, erklärte sie. Am Dienstagnachmittag machte die Ministerin mit den Vertretern der Sponsoren bei der Dillinger Tafel halt. Leiterin Heidi Zech freute sich mit ihren Ehrenamtlern über den mittlerweile schon traditionellen Besuch in der Vorweihnachtszeit. Heidi Zech freute sich aber auch über die Anwesenheit der Presse. „Schreiben Sie bitte, dass wir dringend weitere Helfer suchen!“, nutzte sie die Gelegenheit, Werbung für dieses Ehrenamt zu machen. „Wir brauchen Leute, die anpacken können, aber auch Menschen, die uns bei der Ausgabe unterstützen. Wichtig ist dabei ein bisschen Durchsetzungsvermögen. Aber wir sind ein tolles Team und freuen uns über jede Verstärkung“, sagte sie. Bei der Dillinger Tafel sind aktuell 45 Helfer aktiv, die meisten von ihnen, sagt die Koordinatorin der Tafel, sind bereits von Anfang an, also seit elf Jahren dabei. „Wir werden nicht jünger, und wir möchten schon jetzt für die Zukunft der Tafel sorgen“, betonte sie. Versorgt werden wöchentlich etwa 240 Bedarfsgemeinschaften. „Wir geben Lebensmittel für etwa 750 Menschen aus, Tendenz steigend“, erklärte sie. Neben Monika Bachmann hatte auch Michael Dzakovic einen Scheck mitgebracht. „Wir unterstützen die Tafel in Dillingen und Saarlouis, weil wir uns bedanken möchten, dass es in Deutschland eine solch tolle Einrichtung gibt“, sagte er.

(cim)