1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Kälte und Lärm sollen draußen bleiben

Kälte und Lärm sollen draußen bleiben

Alte Häuser zu vermieten oder zu verkaufen, ist oft schwer. Der hohe Energiebedarf und der mangelhafte Schallschutz von unsanierten Häusern stellen dabei ein schwerwiegendes Vermietungshemmnis dar.

Um den weiteren Wertverfall der Gebäudesubstanz zu vermeiden, sollten Eigentümer von Häusern aus den 80er Jahren und älter sich um Wärmedämmung kümmern, sagen die Energieberater der Verbraucherzentrale. Die Außenwanddämmung in Verbindung mit dem Fensteraustausch kann neben einer signifikanten Energieeinsparung auch den Schallschutz gegen Außenlärm erheblich verbessern. Durch eine ordentliche Fassadendämmung von Wand und Fenster kann der Gesamtenergiebedarf um etwa 40 Prozent verringert werden. Soweit noch die alten Ein-Scheiben-Glas-Fenster vorhanden sind, sollten diese natürlich ausgetauscht werden. Neuere Fenster müssen nicht unbedingt komplett ersetzt werden, hier reicht oft schon der Austausch der alten Verglasung durch eine Wärmeschutzverglasung.

Da es sich bei solchen Investitionen um größere Summen handelt, sollten sich Eigenheimbesitzer schon im Voraus den Rat eines Experten der Verbraucherzentrale einholen. Für eine persönliche Beratung in einer der 14 Energieberatungsstellen im Saarland ist eine Anmeldung erforderlich.

In Dillingen finden Energieberatungen in der Verbraucherberatungsstelle, Merziger Straße 46, statt. Anmeldung unter Telefon (0 68 31) 97 65 65 (während der Öffnungszeiten) oder (06 81) 5 00 89 15. In Saarlouis finden Energieberatungen jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat im Haus Koch, Grünebaumstraße, Zimmer 16, statt. Anmeldung unter Telefon (0 68 31) 44 30 oder (06 81) 5 00 89 15.