Polizei musste beim Oktoberfest Bous eingreifen

Polizei : Mehrere Einsätze beim Bouser Oktoberfest

Zu mehreren Körperverletzungen und sexueller Belästigung musste die Polizei beim Bouser Oktoberfest ausrücken.

Beim Oktoberfest in Bous verzeichnet die Polizei „einen weitgehend störungsfreien Verlauf des Volksfestes“. Wie die Polizei Saarlouis jedoch gestern meldete, musste sie zu einigen Einsätzen ausrücken: Am Freitag kam es zu einer Körperverletzung, außerdem wurde eine junge Frau von unbekannten Männern sexuell belästigt, sie fassten ihr an die Brust sowie unter den Rock, teilt die Polizei mit. Dritter Einsatz: Ein Betrunkener fiel von den Schultern seines Freundes und schlug sich dabei die Schneidezähne aus. Er musste in einer Spezialklinik behandelt werden.

Am Samstag verzeichnete die Polizei eine weitere Körperverletzung: Ein Festbesucher ließ eine Zigarette in den Ausschnitt einer jungen Frau fallen. Die 19-Jährige wurde bei diesem schmerzhaften Übergriff glücklicherweise nicht schwerer verletzt, berichtet die Polizei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung