Bous hat neuen alten Bürgermeister

Gemeinderat Bous : Auf ein Neues für Stefan Louis

In die dritte Amtszeit wählten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bous am 26. Mai Stefan Louis. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend vereidigte ihn die Erste Beigeordnete, Nathalie Käufer, zur weiteren Amtsausführung.

Seit Januar 2005 sei Louis Bürgermeister von Bous, sagte Käufer. Er wurde 2013 bestätigt und diesen Mai nochmals gewählt, für eine Amtszeit von zehn Jahren. Stefan Louis bot dem Rat und den Bürgern eine gute Zusammenarbeit.

Nachfolgend beschloss der Rat neun Tagesordnungspunkte. Für die Kanalsanierung „Winkelstraße“ wurde bei einer Enthaltung der Auftrag in Höhe von 213 979,65 Euro vergeben. Ursprünglich waren nur 180 000 Euro geplant. Aber für den fast 80 Jahre alten und stark geschädigten Straßenkanal in der „Winkelstraße“ ist inklusive der Grundstücksanschlüsse mehr Geld erforderlich. Außerdem, erklärte Louis, sei der vorhandene Asphalt in einem Zustand, dass er erneuert werden müsse. Dazu kommt laut Verwaltungsvorlage die Instandsetzung relevanter Bereiche der Bürgersteige, Borde und Rinnen.

Einstimmig nimmt die Verwaltung für Investitionen im laufenden Jahr einen Kredit über 950 000 Euro auf. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Kreditaufnahme für Investitionen des Eigenbetriebes „Innerörtliche Abwasserbeseitigung“ im Wirtschaftsjahr 2019. Hier geht es um 708 000 Euro. Die Nutzung des Bouser Wappens durch die Aktionsgemeinschaft Bous erlaubte der Rat einstimmig. Zu vier Bebauungsplänen in Völklingen war das Einvernehmen des Bouser Rates erforderlich. Drei Plänen stimmte er jeweils bei Enthaltung der Linken zu. Der Bebauungsplan „Ehemaliges Kraftwerksgelände“ im Stadtteil Wehrden betrifft einen großen Internethändler. Hierzu erfolgte das Einvernehmen mehrheitlich, bei einer Enthaltung der Linken sowie fünf Nein-Stimmen der SPD.