| 12:00 Uhr

Saar-Politik
Kramp-Karrenbauer aus Krankenhaus entlassen

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist nach dem Unfall wieder zurück im Saarland.
Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist nach dem Unfall wieder zurück im Saarland. FOTO: BeckerBredel
Potsdam. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat heute am späten Vormittag die Klinik in Potsdam verlassen. Am Donnerstagmorgen wurde sie auf dem Weg nach Berlin zu den Sondierungsgesprächen bei einem Autounfall leicht verletzt. Von Oliver Schwambach
Oliver Schwambach

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat heute am späten Vormittag die Ernst-von Bergmann-Klinik in Potsdam verlassen. „Es geht ihr wieder gut“, sagte Regierungssprecherin Anne Funk. Am Donnerstagmorgen wurde die CDU-Politikerin und ihre drei Begleiter auf dem Weg nach Berlin zu den Sondierungsgesprächen bei einem Autounfall leicht verletzt. Ihr Wagen wurde bei einem Zusammenprall mit einem LKW stark beschädigt.Seither musste Kramp-Karrenbauer im Krankenhaus bleiben.



Annegret Kramp-Karrenbauer hat heute Abend um 17:15 mit der Luxair-Linienmaschine aus Berlin den Saarbrücker Flughafen erreicht. Ein Dienstwagen brachte sie zu ihrem Haus in Püttlingen.