| 20:24 Uhr

Enormes Interesse am Tischtennis-Masters

Timo Boll kommt als Titelverteidiger nach St. Wendel. Für Bürgermeister Bouillon sind er und seine Kollegen "Schwiegersohn-Typen".Foto: dpa
Timo Boll kommt als Titelverteidiger nach St. Wendel. Für Bürgermeister Bouillon sind er und seine Kollegen "Schwiegersohn-Typen".Foto: dpa
St. Wendel. Die Premiere für St. Wendel als Ausrichter des Energis-Masters war im Vorjahr ein voller Erfolg. "Die Veranstaltung war auch vorher in Saarbrücken immer sehr gut besucht", sagt Klaus Bouillon, der Bürgermeister der mitveranstaltenden Stadt St. Wendel Von SZ-Mitarbeiter Frank Faber

St. Wendel. Die Premiere für St. Wendel als Ausrichter des Energis-Masters war im Vorjahr ein voller Erfolg. "Die Veranstaltung war auch vorher in Saarbrücken immer sehr gut besucht", sagt Klaus Bouillon, der Bürgermeister der mitveranstaltenden Stadt St. Wendel.1000 Zuschauer waren damals in der Halle, für die zweite Auflage der Veranstaltung wurden extra Zusatztribünen im Sportzentrum aufgebaut. Dennoch ist die Veranstaltung laut Bürgermeister praktisch ausverkauft. Rund 1300 Zuschauer werden am Sonntag ab 11 Uhr die spektakulären Auftritte der Tischtennis-Asse verfolgen. "Das Saarland ist ein Tischtennis-Land, ein Turnier mit so namhaften Spielern zieht", begründet Bouillon das enorme Publikumsinteresse.


Auch für die Stadt St. Wendel bedeute die Großveranstaltung einen Mehrwert. "Es ist Werbung für die Stadt, sie bringt viele Leute zu uns, und dadurch entsteht natürlich ein gewisser Umsatz", rechnet der Stadtchef vor. So übernachten alle Sportler in St. Wendel. Bereits am Samstag treffen Europameister Timo Boll & Co. ein, wenn der Bürgermeister zum offiziellen Empfang ins Angels Hotel am Fruchtmarkt einlädt. "Alle sind sehr sympathische Menschen, so richtige Schwiegersohn-Typen", charakterisiert er die Sportler, die selbstverständlich von ihm bekocht werden. "Wir wollen immer für die Spitzensportler eine Atmosphäre schaffen, in der sie sich wohlfühlen", erklärt Bouillon.

Vor einem Jahr haben die Weltklassespieler dem Publikum eine Mischung aus großem Sport, Show und Comedy präsentiert. Dem will das auch in dieses Mal wieder hochkarätig besetzt Teilnehmerfeld dieses Mal keineswegs nachstehen. Neben Deutschlands Nummer eins, Timo Boll, ist der Bronzemedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele, Dimitrij Ovtcharov, dabei. Komplettiert wird das Aufgebot der Stars aus der Tischtennis-Szene durch den zu den besten Tischtennisspielern aller Zeiten zählenden Jan-Ove Waldner, den Weltmeister im Herreneinzel von 2003 Werner Schlager aus Österreich, den Abwehrspezialisten und Heißsporn Chen Weixing, den zweifachen Vize-Europameister im Einzel Patrick Baum sowie Li Ping aus China, den Energis-Masters-Sieger aus 2011. Boll geht als Titelverteidiger an den Tisch. Bis zum Viertelfinale wird an zwei Platten gespielt, danach an einer Platte.



Für St. Wendel ist das Energis-Masters der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Sportveranstaltungen in diesem Jahr. Es folgen die ADAC-Pfalz-Westrich-Rallye vom 28. Februar bis 2. März, der Globus-Marathon am 28. April, das Deutschlandtreffen der Lotus-Seven-Fahrer auf dem Schlossplatz am 18. Mai, das Supermoto-Rennen vom 24. bis 26. Mai im Wendelinuspark, die Saar-Lor-Lux-Oldtimer-Rallye am 31. Mai/1. Juni in der Fußgängerzone und die ADAC Deutschland-Klassik in der Innenstadt am 29. Juni. Darüber hinaus laufen bereits jetzt die Vorarbeiten für zwei Großereignisse im Jahr 2014: die Europameisterschaft im Mountainbike Cross Country Ende August und die Europameisterschaft Rad-Querfeldein im November. "Das Saarland

ist ein Tischtennis-

Land."

St. Wendels Bürgermeister Klaus Bouillon

Auf einen Blick

Das neunte Energis-Masters-Tischtennis in der Sporthalle im St. Wendeler Sportzentrum:

Einlass ist ab 10 Uhr, Turnierbeginn um 11 Uhr. Finale gegen 17 Uhr.

In Gruppe A spielen Timo Boll, Chen Weixing und Jan-Ove Waldner, in Gruppe B Dimitrij Ovtcharov, Werner Schlager und Kirill Skachkov, in Gruppe C Patrick Baum, Li Ping und Zoran Primorac. red