| 20:19 Uhr

Der große SZ-Biergartentest

Saarbrücken. Der Biergarten ist eine besondere Form der Gartenwirtschaft. Sein Ursprung liegt in Bayern. In der Bayerischen Biergartenverordnung vom 20. April 1999 heißt es: "Das Idealbild des Biergartens ermöglicht, unter großen Bäumen im Schatten zu sitzen" Von SZ-Redaktionsmitglied Fabian Bosse

Saarbrücken. Der Biergarten ist eine besondere Form der Gartenwirtschaft. Sein Ursprung liegt in Bayern. In der Bayerischen Biergartenverordnung vom 20. April 1999 heißt es: "Das Idealbild des Biergartens ermöglicht, unter großen Bäumen im Schatten zu sitzen". Das zweite wichtige Merkmal des Biergartens ist, dass der Gast "dort auch die mitgebrachte, eigene Brotzeit unentgeltlich verzehren kann, was ihn von sonstigen Außengaststätten unterscheidet." So streng wird es in Saarbrücken mit diesen Kriterien nicht genommen. Ein Hauptgedanke wird aber erfüllt. Im Biergarten sitzen sie alle zusammen: Vom Professor bis zum Bauarbeiter, vom Studenten bis zum Rentner, vom Einheimischen bis zum Touristen. Das gemütliche Bier im Freien ist in Saarbrücken beliebt. Wir haben uns neun Biergärten (Fotos: fab (7), isi, Uli Barbian) angeschaut, wo Saarbrücker das Pfingstwochenende verbringen können. Vier Kriterien waren uns wichtig: Wie teuer ist ein Bier, wie gemütlich ist der Biergarten, bekommen Sonnenanbeter auch ein paar Strahlen ab und können auch Familien mit Kindern hier ein paar Stunden verbringen? Am Schluss steht der Gesamteindruck. Unsere Bewertung der Biergärten reicht von fünf + (sehr gut) bis ein + (schlecht). Unser Fazit: jeder hat seine Eigenheiten, seine Vor- und Nachteile. Zum Verweilen laden sie aber alle ein.Ihr Lieblings-Biergarten ist nicht unter unseren Beispielen? Dann schicken Sie uns eine E-Mail an redstv@sz-sb.de und erzählen Sie uns, was Ihren Lieblingsbiergarten so besonders macht.