| 20:15 Uhr

Akteure in den Startlöchern

Großrosseln. Ein grenzenloses Programm soll die mittlerweile neunte Auflage des Warndt-Weekends bieten. Bei einem letzten Vorbereitungstreffen am Dienstagabend in der Rosseltalhalle in Großrosseln stellten die Verantwortlichen das Programm im Entwurf vor. Es soll von Freitag, 5. Juni, bis Sonntag, 7

Großrosseln. Ein grenzenloses Programm soll die mittlerweile neunte Auflage des Warndt-Weekends bieten. Bei einem letzten Vorbereitungstreffen am Dienstagabend in der Rosseltalhalle in Großrosseln stellten die Verantwortlichen das Programm im Entwurf vor. Es soll von Freitag, 5. Juni, bis Sonntag, 7. Juni, für ein Fest mit zahlreichen Veranstaltungen an verschiedenen Orten beiderseits der Grenze sorgen. 30 Veranstaltungen der verschiedensten Art werden die Wahl schwer machen, wo man teilnehmen möchte, ohne sich sprichwörtlich teilen zu müssen. In seiner Endfasung präsentiert wird das Programm in einer Pressekonferenz am Freitag, 29. Mai, 11 Uhr, im Glas- und Heimatmuseum Ludweiler. Das Warndt-Weekend findet im Rahmen der Eurodistrikt-Initiative Saar-Moselle statt, einem Projekt der Gemeinden und Gemeindeverbände rund um Saarbrücken. Partner der Veranstalter sind die "Gärten ohne Grenzen", Les Enfants du Charbon, Maltiz, die Naturfreunde, der Warndtexpress und der ADAC. Offizieller Start des Warndt-Weekends ist am Freitag, 5. Juni, 17 Uhr, in Petite Rosselle. Vorgestellt wurde beim Vorbereitungstreffen auch das Plakat für den diesjährigen Veranstaltungsreigen. In grün-gelben Tönen wird hier eine Eselswanderung mit Kindern präsentiert. hla< Ausführlicher Bericht folgt