Tourismus im Regionalverband: Regionalverband steigert Zahl der Touristen deutlich

Tourismus im Regionalverband : Regionalverband steigert Zahl der Touristen deutlich

Fürs erste Halbjahr hat das Statistische Landesamt 360 444 Übernachtungen in den zehn Städten und Gemeinden im Regionalverband registriert. Dies ist ein Zuwachs um 2,9 Prozent gegenüber dem 1. Halbjahr 2016. Mit über 211 587 Gäste-Ankünften, einem Plus von 3,5 Prozent, bleibt der Regionalverband in dieser Wertung auf der Spitzenposition im Saarland.

Regionalverbandsdirektor Gillo freut sich über die stetige positive Entwicklung im Tourismus in den vergangenen Jahren: „Neben dem in der Region Saarbrücken sehr starken Geschäftsreisetourismus spielt auch bei uns der Natur- und Kulturtourismus eine immer größere Rolle. Deshalb wird der Regionalverband im laufenden Jahr weitere Abschnitte der touristischen Rad- und Wanderwege in Schuss bringen.“ Da der Tourismus schnelllebig sei, werde der Regionalverband Saarbrücken im kommenden Jahr zudem seine Tourismusstrategie, ausgerichtet an aktuellen Trends, überarbeiten.

Mit rund 90 Prozent entfällt der Löwenanteil des Tourismusaufkommens auf die Landeshauptstadt. Aber auch das Umland legte zu. So bestätigt Völklingen mit einer Steigerung der Gästeankünfte um 3,4 Prozent den positiven Trend der vergangenen Jahre. Hauptgrund hierfür dürfte das Weltkulturerbe Völklinger Hütte sein, mit der Urban Art Biennale, seinen Sonderausstellungen sowie seinen Veranstaltungen wie dem Elektro Magnetic und dem Urban Art Hip-Hop Festival.

Peter Gillo ist zuversichtlich, dass sich der positive Trend 2018 fortsetzen lässt Auch dank des größten „Glamping“-Resorts“ seiner Art in Deutschland an der Saarland-Therme in Rilchingen-Hanweiler. Die 32 Natur-Hotelzimmer für maximal drei Personen kombinieren den Komfort eines Hotels mit der natürlichen Umgebung und der Freiheit eines Campingplatzes.

Mehr von Saarbrücker Zeitung