Tischtennis: Tischtennis: TTC Oberwürzbach verpasst Aufstieg

Tischtennis : Tischtennis: TTC Oberwürzbach verpasst Aufstieg

Durch die 4:9-Heimniederlage am vergangenen Freitag gegen die TTF Besseringen haben die Tischtennisspieler des TTC Oberwürzbach die Meisterschaft in der Saarlandliga verpasst. In den drei Eröffnungsdoppeln konnte für die Oberwürzbacher lediglich das Duo Sven Lachmund/Klaus Schwarz punkten. In den Einzeln kamen dann noch Siege durch Matthias Wunn, Lachmund und Felix Freude hinzu. Außerdem waren für den Gastgeber noch Kevin Qu und Vassil Damianov im Einsatz.

„Morgens hatte unser Spitzenspieler Mathias Wagner krankheitsbedingt passen müssen. Seinen Ausfall konnten wir nicht kompensieren. Der Besseringer Sieg ging in Ordnung“, erklärte Wunn und ergänzte: „Ob wir im Aufstiegsfall in die Oberliga hochgegangen wären, hatte noch nicht endgültig festgestanden. Auf jeden Fall werden wir in der nächsten Saison noch einmal versuchen, den Titel zu holen.“

In der laufenden Runde hätte eh im Blickpunkt gestanden, die zweite und dritte Mannschaft eine Liga höher zu bringen. Dies hat auch geklappt. Die Zweite ist in der Kreisliga mit 32:0 Punkten kurz vor Saison-
ende von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen. Ähnlich dominant setzte sich die Dritte in der 1. Kreisklasse Homburg mit bislang 31:1 Zählern an die Tabellenspitze. Und auch die Vierte ist mit bisher 31:7 Punkten als Tabellenzweiter der 3. Kreisklasse hinter dem TTC Altenwald IV gut unterwegs.

„Wir setzen hier in Oberwürzbach auf eine intensive Nachwuchsarbeit mit lizenzierten Trainern. Die Jugend ist unsere Zukunft. Wir bauen diese jungen Spieler nach und nach bei den Aktiven ein. Damit sie dort gleich richtig gefordert und gefördert werden, waren die Aufstiege der Zweiten und Dritten sehr wichtig“, betont Wunn. In Oberwürzbach seien die Trainings- und Spiel-
bedingungen sehr gut. Der Hauptspielort ist die Oberwürzbachhalle.

Mehr von Saarbrücker Zeitung